Kurz vor der Eröffnung des neuen Loreley-Parks meldet sich die Fundamentalopposition zu Wort. Im Netz kursiert ein offener Brief des Bopparders Klaus Thomas an Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die den neu gestalteten Landschaftspark am Donnerstag eröffnen will. Thomas ist Sprecher der Bürgerinitiative „Rheinpassagen“, die die Mittelrheinbrücke kategorisch ablehnt und auch die Veränderungen auf dem Plateau attackiert. Die Loreley werde einbetoniert, die geplante Kristallkugel sei „geschmacklos“, die Sommerrodelbahn hätte nie genehmigt werden dürfen, und das neue Zeltdach der Freilichtbühne zerstöre das Landschaftsbild, schreibt Thomas. Der Brief wird von der in Dortmund und St. Goarshausen lebenden Informatikerin Elke Greiff-Gossen verbreitet, die sich ebenfalls bei „Rheinpassagen“ engagiert.

Neugestaltung des Loreley-Plateaus 2018. Foto: Ministerium des Inneren RLP.

Neugestaltung des Loreley-Plateaus 2018. Foto: Ministerium des Inneren RLP.

Der Rundumschlag geht allerdings auch vielen Kritikern des Loreley-Umbaus zu weit, darunter dem St. Goarshausener Bürgermeisterkandidaten Matthias Pflugradt. Tatsächlich nimmt der Text es mit den Fakten nicht immer ganz genau. So ist etwa von einer zukünftigen Hängeseilbrücke über den Rhein und von einem „riesigen Hotel“ auf dem Felsen die Rede. Beides ist weder geplant noch genehmigungsfähig. loreley-info.blogspot.com (Thomas-Brief an Dreyer), Facebook (differenzierende Kommentare von Peter Schupp und Matthias Pflugradt)

Das inoffizielle Kaffeehaus von Kaub

„Liebevoller und schöner geht es nicht“, beschreibt das Deutsche Jugendherbergswerk die Jugendherberge Kaub. Sie ist in der ehemaligen kurpfälzischen Amtskellerei aus dem 18. Jahrhundert untergebracht, liegt direkt in der Altstadt und bietet den perfekten Blick auf den Rhein und die Pfalz. Der SWR hat dort gerade gefilmt und traf u. a. auf tiefenentspannte Kauber Rentner, die dort regelmäßig zu Tee, Kaffee und Kuchen einkehren. Vize-Herbergschefin Susanne Reimann-Tavera stammt selber aus Kaub. Die Reportage läuft am Donnerstag im SWR-Fernsehen, ist aber schon in der Mediathek zu sehen. SWR, diejugendherbergen.de (Website der JH Kaub)

Mensch und Macher: Hanspeter Faas

Apropos SWR-Fernsehen. Der Sender zeigt ein Porträt über Hanspeter Faas. Der Organisator der Bundesgartenschau in Koblenz liefert mit seinem Team gerade das nächste große Werk ab: Die Buga in Heilbronn. Der 30-minütige Film vermittelt einen Eindruck von Faas‘ Arbeitsweise. SWR

Eichen für das Jahr 2269

Nach dem SWR berichtet jetzt auch die „Rhein-Zeitung“ über die Wochenend-Pflanzaktion zwischen St. Goar und Hungenroth. Demnach haben die jungen Klima-Aktivisten der Friday-for-Future-Bewegung gemeinsam mit dem Forstamt Boppard 8 unterschiedliche Baumarten gesetzt:

  • Baumhasel
  • Elsbeere
  • Traubeneiche
  • Küsten- und Weißtanne
  • Europäische Lärche
  • Speierling
  • Spitzahorn
  • Esskastanie

2000 Setzlinge kamen in die Erde. Ein Viertel davon dürfte alt und groß genug für die Holzernte werden. Speziell bei der Traubeneiche dauert es aber noch ein bisschen: In 250 Jahren könnten die Holzfäller anrücken. Rhein-Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Maike und Steffen Bischof

Die früheren „Vinothek“-Pächter am Binger Rheinufer haben im Stadtteil Kempten den „Genussgarten“ aufgebaut, einen Obsthof mit Apfel-, Pfirsich- und Aprikosenbäumen. Am Wochenende war der „Genussgarten“ geöffnet. Allgemeine Zeitung, genussgarten-bingen.de

Zahl des Tages

38 Spielfilme und 7 Dokumentationen stehen auf der Website des Binger Programmkinos KiKuBi zur Wahl. Dort können die Zuschauer entscheiden, was in der 2. Jahreshälfte läuft. Allgemeine Zeitung, kikubi.de (Voting)

Termin des Tages

Dienstag in Boppard – „Captain Marvel“ im Cinema – 16. April, 20 Uhr. boppard.de

Foto des Tages

Mittelrheingold auf dem Handy lesen

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht