2 der schönsten Kleinstädte Deutschlands liegen am Mittelrhein. Das geht jedenfalls aus einer Empfehlung des ADAC hervor, der auf seiner Website 13 Top-Ziele zwischen der Ostseeküste (Kühlungsborn) und dem Bodensee (Meersburg) auflistet. Zur Auswahl gehören Bacharach und Rüdesheim. Bacharach sei „Weinort von Weltruf“ und „heimliche Hauptstadt der Rheinromantik“, schreibt die ADAC-Redaktion. Rüdesheim empfiehlt der Verkehrsclub u. a. wegen seiner Altstadt und des Niederwalddenkmals. ADAC

Burg Stahleck über Bacharach. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Burg Stahleck über Bacharach. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Der Arzt, dem die Lorcher vertrauen

Apropos Superlative: Das „Rheingau-Echo“ hat den Lorcher Hausarzt Matthias Ott zum „Rheingauer des Jahres“ gewählt. Der Grund ist Otts Einsatz für die Corona-Impfkampagne. Der gebürtige Karlsruher hatte in Zeiten des Mangels Dosen für alle organisiert und im Frühjahr und Sommer im Akkord geimpft (darunter auch mich). Ott lebt seit 2005 in Lorch und pendelte lange als Krankenhausarzt nach Wiesbaden und Rüdesheim. 2020 stieg er in die „Praxis Lorch“ von Michael Ohmer und Brigitte Haschä ein. Wiesbadener Kurier

Bingens Hausverwalter Nr. 1

Jörg Gratz, 56, ist in der Binger Stadtverwaltung der neue Chef des Amtes für Gebäudewirtschaft. Er verwaltet die Liegenschaften der Stadt, darunter die Burg Klopp und die sanierungsbedürftige Volkshochschule am Freidhof. Die „AZ“ hat ihn in der Dienstagsausgabe porträtiert. Der diplomierte Wirtschaftsingenieur mit Wohnsitz in Rüdesheim wechselt nicht nur auf dem Weg zur Arbeit die Seiten. Vor seinem Einstieg in die Verwaltung arbeitete er in der freien Wirtschaft. Gratz führte mit seiner Frau Michela ein Dienstleistungsunternehmen für mobile Geldautomaten.  Allgemeine Zeitung

Foto des Tages

Freitags kommt Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo