Das Alkoholproblem von Oberbürgermeisters Thomas Feser scheint im Binger Stadtrat schon länger bekannt zu sein. In der „AZ“ erinnert sich Grünen-Fraktionschef Roland Böse, „dass Feser bereits mehrfach bei Ausübung seiner Amtsgeschäfte sichtbar unter Alkoholeinfluss gestanden habe“. Im Frühjahr 2019 sei darum sogar eine Stadtratssitzung unterbrochen worden. Von einem weiteren Stadtratsmitglied will die „AZ“ erfahren haben, dass Feser auch nach seiner Entziehungskur angetrunken zu Sitzungen erschien. SPD-Fraktionschef Philipp Staudinger wird mit den vernichtenden Worten zitiert, „es sei nicht immer ganz klar, ob Feser gerade besonders gereizt oder angetrunken sei“.

Blick auf Bingen. Foto: Stadt Bingen / Torsten silz.

Burg Klopp ist der Sitz des Binger Oberbürgermeisters. Foto: Stadt Bingen / Torsten Silz

Im Wahlkampf 2019 war die OB-Schwäche kein öffentliches Thema. Das Thema kochte erst nach Fesers Alkoholfahrt am 30. April hoch. Die SPD, deren Kandidat Michael Hüttner im vergangenen November die Urwahl gegen Feser verloren hatte, forderte zwischenzeitlich den Rücktritt des Oberbürgermeisters. Laut „AZ“ hat Feser den Fraktionschefs im Stadtrat strikte Abstinenz versprochen. Eine Krankschreibung und weitere Entziehungskur lehnt er bisher ab. Allgemeine Zeitung

Drosselgassen-Blues in Rüdesheim

In der „FAZ“ ist ein äußerst lesenswerter Artikel von Vize-Feuilletonchef Jakob Strobel y Serra über Rüdesheim erschienen. Er beschreibt das „jähe Ende von Wein, Weib und Gesang“ in der Drosselgasse und den schwierigen Neustart nach dem Lockdown. Strobel y Serra hat u.a. mit Sören Kunze vom „Drosselhof“ gesprochen, der ihm sein gastronomisches Leid geklagt hat: „Unserer Lokale sehen jetzt aus wie Krankenhauskantinen“. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Bacharach läuft sich warm

Gestern war hier von einem frustrierten Bacharach-Besucher aus Düsseldorf die Rede. Er stand am Himmelfahrtstag mehrmals vor verschlossenen Türen und kehrte schließlich im Rheingau ein. Spätestens an Pfingsten hätte er bessere Karten; dann haben u.a. Weinstuben wie der „Grüne Baum“ von Friedrich Bastian und das Weingut Karl Heidrich ihre Corona-Umbauten abgeschlossen und sind geöffnet. Im „Rheinhotel“ von Andreas Stüber und anderen Restaurants brummt es schon wieder.

Maltzahn

Nach Rheinland-Pfalz hat jetzt auch Hessen einen Buga-Beauftragten ernannt. Joachim-Eberhard Maltzahn, Leitender Ministerialrat  im Umweltministerium, wird zentraler Ansprechpartner für die Bundesgartenschau 2029. In Rheinland-Pfalz kümmert sich Innen-Staatssekretärin Nicole Steingaß um das XXL-Projekt. Wiesbadener Kurier

Foto des Tages

Mittelrheingold gibt’s auch per Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick.  Hier geht’s zum kostenlosen Abo.