Die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz skizziert auf ihrer Buga-Projektseite gastronomische Maßstäbe der Zukunft. Etwas Neues muss her, denn ein Drittel der heutigen Mittelrhein-Betriebe wird es im Buga-Jahr 2031 nicht mehr geben – vor allem, weil Nachfolger fehlen. Das hat im vergangenen Jahr eine Studie festgestellt. Inspiration erhofft sich die staatliche Agentur u.a. von der Innenarchitektin Michaela Voß und dem Touristik-Manager Hannes Mairinger. Voß hat sich auf hochwertige Hotel-Einrichtungen spezialisiert, Mairinger leitet 2 Ferienhaus-Projekte im Harz. Laut Buga-Blog sehen die beiden Experten großen Handlungsbedarf: Das Mittelrheintal habe „viel Arbeit vor sich, um als Tourismusregion konkurrenzfähig zu bleiben“. Buga-Blog, WDR (Video-Reportage über Voß), Youtube (Video über Mairingers Harz-Projekt)

„Harzresort“ – ein Modell für den Mittelrhein?

Seit dem Wochenende fährt in Rüdesheim wieder die Seilbahn. Hartgesottene Freiluft-Fans machten sich trotz eisiger Kälte auf den Weg zum Niederwalddenkmal. „Wir fangen so an, wie wir beim Weihnachtsmarkt aufgehört haben“, zitiert der „Wiesbadener Kurier“ Seilbahn-Chef Rainer Orben. Am Besucherzentrum herrschte rege Nachfrage nach Glühwein und Rüdesheimer Kaffee. Am kommenden Wochenende geht auch der Sesselllift in Assmannshausen in den Saisonbetrieb. Wiesbadener Kurier

Weniger Wahlplakate für Bingen

Die Binger FDP macht sich  für eine Art Rüstungsmoratorium bei zukünftigen Wahlkämpfen stark. Ähnlich wie in Bad Kreuznach soll sich Plakatwerbung auf wenige zentralen Stellen konzentrieren. Momentan darf in Bingen jede Partei bis zu 350 Plakate aufstellen. Allgemeine Zeitung

Osterbrunch mit der Rheingauprinzessin

Rheingau-Bloggerin Tanja Werle alias „Rheingauprinzessin“ denkt trotz des kalten Wetters pragmatisch und sammelt schon einmal Tipps für Ostern. Auf ihrem Blog hat sie 7 potenzielle Brunch-Möglichkeiten zusammengestellt, darunter im Schulhaus in Lorch und im Rebenhaus in Rüdesheim. Rheingauprinzessin

Foto des Tages: Der 2018er kommt

Videos auf Mittelrheingold

Es gibt jetzt eine YouTube-Playlist mit ausgewählten Videos über das Welterbe-Tal. Zu finden auf der neuen Video-Seite von Mittelrheingold. Dort laufen auch Mittelrhein-Clips und -Reportagen des SWR aus der ARD-Mediathek. Die Liste wird fortlaufend erweitert. Mittelrhein-Fensehen gibt’s hier

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zur Anmeldung.