St. Goar hatte es in den vergangenen  Jahrzehnten nicht immer leicht. Nach der Gebietsreform der 60er und 70er Jahre war der Status als Kreisstadt futsch, und es reichte noch  nicht einmal zu einer Verbandsgemeindeverwaltung. Der touristische Strukturwandel machte es nicht besser. Die Wende kam 2012, als üppige Fördermittel die ersten Arbeiten für die „Modellstadt St. Goar“ ermöglichten. Demnächst profitiert St. Goar wohl auch von der Städtebau-Förderung des rheinland-pfälzischen Innenministeriums. Staatssekretär Günter Kern überbrachte die frohe Botschaft bei einem Termin der örtlichen SPD. Geld gibt es u.a. für die millionenschwere Sanierung der Burg Rheinfels und den Umbau der früheren Wirtshauses „Zur Linde“ im Höhenort Biebernheim zum Dorfgemeinschaftshaus. Rhein-Zeitung, Innenminsterium Rheinland-Pfalz (Informationen zur Städtebauförderung)

Rheinfels gehört zu den Top-Adressen am Mittelrhein. Foto: Hotel Schloss Rheinfels.

Die Rheinfels ist die größte Burg am Mittelrhein. Foto:  Hotel Schloss Rheinfels / Romantischer Rhein-Tourismus / Friedrich Gier

Bacharach will die Saison verlängern

Jedes Jahr baut die Köln-Düsseldorfer ihre Anlegerbrücke in Bacharach ab und schleppt sie ins Winterquartiert nach Bingen. Das soll sich ändern: Touristik-Chef Christian Kuhn verhandelt demnächst mit den Schifffahrtsgesellschaften KD und Bingen-Rüdesheimer. Idealerweise soll Bacharach den ganzen Winter über angesteuert werden können. Natürlich müssten dann auch die Hotels und Restaurants mitgehen: „Das ist ein solidarisches Thema im Tal und vor Ort in der Gastronomie“, zitiert die „AZ“ den Bacharacher Stadtrat Rainald Kauer.

Weitere Themen der jüngsten Stadtratssitzung waren die Anschaffung eines Frontladers für Steeg oder eines Konzertflügels für Bacharach (der Rat konnte sich nicht darüber einigen, was wichtiger ist) und eine Ladestation für Elektroautos (gegenüber des Bahnhofs). Allgemeine Zeitung

Wenn die bunten Fahnen wehen

Falls Sie sich wundern, warum im Mittelrheintal plötzlich so viele neue Fahne zu sehen sind: Es ist die Beflaggung zur Buga-Bewerbung. Am Mittwoch kommt eine Delegation der Bundesgartenschaugesellschaft zu Besuch und nimmt die offizielle Bewerbung entgegen. (Die aber eigentlich nur noch Formsache ist). Buga-Blog (Fahnen-Video), Mittelrheingold (Hintergund)


Bio-Baden in Bingen

Das Naturerlebnisbad in Bingerbrück hat wieder geöffnet. Am Samstag standen pünktlich um 10 Uhr die ersten Besucher am Kassenhäuschen. Etwa ein Dutzend Stammgäste registrierte „AZ“-Redakteurin Christine Tscherner. Einer kommt sogar regelmäßig aus Norheim hinter Bad Kreuznach. Aber dort gibt es weder 2000 Quadratmeter Schwimmteich noch Panoramablick auf den Rhein. Mit 18 Grad Wassertemperatur war es am ersten Tag allerdings noch recht frisch. Bingens Bio-Freibad hat bis Ende September von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Die Saisonkarte kostet 50 Euro. Allgemeine Zeitung, bingen.de (Infos auf der Website der Stadt)

Termine des Tages

Montag in Boppard – Pankratiuskirmes in Herrschwiesen – 13./14. Mai. boppard.de

Montag, in Lorch  – After Work Wanderung am Tag des Wanderns – 14. Mai, 17 Uhr 30   Wiesbadener Kurier

Foto des Tages

Termine auf Mittelrheingold

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.