Der Verlust des eigenen Verbandsgemeindeverwaltung ist in Oberwesel jetzt ausgeglichen, zumindest bis 2029. Im Rathaus der früheren VG St. Goar-Oberwesel sitzt ab sofort die Buga-Gesellschaft unter Leitung von Interimschef Rainer Zeimentz und Prokurist Andreas Jöckel. Die Macher der Bundesgartenschau 2029 waren bisher noch bei der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz (EA) in Mainz angesiedelt. Zeimentz, im Hauptjob Chef der EA, wird sich wieder komplett auf Mainz konzentrieren, sobald ein Nachfolger für den im Januar verstorbenen Buga-Geschäftsführer Berthold Stückle gefunden ist. Die Entscheidung liegt beim Buga-Aufsichtsrat und den beiden Gesellschaftern der GmbH, dem Zweckverband Welterbe und der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft. Das Bewerbungsverfahren läuft.

Buga-Zentrale in Oberwesel mit Andreas Jöckel und Ex-Weinkönigin Sarah Hulten. Foto: Buga 2029.

Buga-Einzug in Oberwesel mit Andreas Jöckel und Projektmanagerin Sarah Hulten (Mitte).  Foto: Buga 2029.

Restart auf der rechten Rheinseite

Im Rhein-Lahn-Kreis hat Jörg Denninghoff das Landratsamt von Frank Puchtler übernommen. Der frühere Kreis-Chef war bei den Wahlen im März nicht mehr angetreten. Denninhoff – bisher SPD-Abgeordneter im Landtag – will die Digitalisierung im Kreis vorantreiben und für den Bau der Mittelrheinbrücke zwischen Wellmich und Fellen kämpfen. O-Ton:

„Unser Kreis braucht die Mittelrheinbrücke, da es auf 80 Kilometern keine Brücke gibt und dadurch nicht nur endlich die dringend nötigen Möglichkeiten der heimischen Unternehmen erweitert, sondern auch die Menschen verbunden werden.“

Zum Rhein-Lahn-Kreis gehören im Welterbetal die Stadt Lahnstein und die Verbandsgemeinde Loreley mit Braubach, Kamp-Bornhofen, St. Goarshausen und Kaub. SWR

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Swen Weber (@news_vom_rhein)

Jetzt den Mittelrheingold-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo