Die klamme Gemeinde Oberdiebach möchte weitere Windkraftanlagen im Raum bauen. Kommunalrechtlich gibt es dafür Unterstützung: Der Rat der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe hat einem entsprechenden Flächennutzungsplan bei 2 Enthaltungen zugestimmt. Ein von der VG beauftragter Planer erklärte, wie gegenüber Einsprüchen zur verfahren sei. Zitat laut „AZ“:

„Unter Berücksichtigung der optischen Vorbelastungen der bestehenden Windräder seien neue Anlagen in diesem Bereich verträglich, würden Authentizität, Integrität und außergewöhnlicher Wert des Welterbes nicht weiter beeinträchtigt.“

Die Frage könnte am Ende aber auch vor dem Verwaltungsgericht landen. Der Besitzer eines wenige 100 Meter entfernten Jagdhauses hat gegenüber der Kreisverwaltung bereits Einwände erhoben. Nach der Windrad-Euphorie um 2010 ist man in der Region mittlerweile vorsichtiger geworden. Vor allem im Rhein-Hunsrück-Kreis gab es bis vor kurzem einen regelrechten Windkraft-Rausch, der manche Dörfer reich und häßlich machte.  Allgemeine Zeitung

Ein Tag bei der Binger Tafel

Eigentlich ist Bingen eine wohlhabende Gemeinde. Die Nähe zum Rhein-Main-Gebiet sorgt für gute Wirtschaftsdaten und viele Arbeitsplätze. Trotzdem sind  rund 900 Menschen in Stadt und Umland auf die Tafel angewiesen, die jeden Mittwoch Lebensmittel-Spenden regionaler Supermärkte verteilt. Ralf Blümlein kümmert sich seit 25 Jahren um das Projekt. Der SWR hat eine Reportage über ihn und seine Arbeit gedreht. SWR

Rüdesheim probt den Ernstfall

Seit Ende 2017 ist das St. Josefs-Hospital in Rüdesheim („Joho“) als lokales Traumazentrum zertifiziert. Chefarzt Michael Rössler lässt regelmäßig Übungen durchführen, um Aufnahme und Behandlung mehrerer Schwerverletzter zu trainieren. Kurz vor Ostern war es wieder so weit. Im so genannten „Schockraumtraining“ war ein Handwerker von  einem 6 Meter hohen Gerüst gefallen, ein E-Bike-Fahrer bei „Tal Total“ verunglückt, und ein Patient klagte nach einem Treppensturz über Brustschmerzen. Das Szenario der Rüdesheimer Ärzte und Pfleger klang diesmal vergleichsweise harmlos; vergangenes Jahr lautete die Aufgabe nämlich: 15 Verletzte nach einem Brand im Kloster Eberbach. St. Josefs-Hospital (Pressemitteilung)

Blaulicht in Braubach

2 Autofahrer haben sich am Freitagabend ein illegales Rennen auf der B42 zwischen Lahnstein und Braubach geliefert – einer davon sogar mit verbotenerweise montierten Blaulicht. Nach dem Geschwindigkeitsrausch kam sehr schnell der Kater: Die Polizei konnte die beiden Brauchbach-Boliden sehr schnell ermitteln, besuchte die Fahrer zu Hause und zog Führerscheine und das Blaulicht ein.  Ein Boxenstopp beim Amtsgericht wird folgen. Presseportal.de (Pressemitteilung der Polizeidirektion Montabaur)

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.