„Rohdiamant“ nennt die Immobilienfirma von Poll das ehemalige kurpfälzische Amtshaus in Kaub. Es stammt aus dem 16. Jahrhundert und wird gerade für 290.000 Euro zum Kauf angeboten. Dafür gibt es 16 Zimmer auf 300 qm Wohnfläche, einen Renaissance-Turm, 3 Garagen, Rheinblick inkl. Hochwassermarken aus mehreren Jahrhunderten und auch sonst jede Menge Mittelrhein-Historie. Aber auch ziemlich viel Arbeit, den laut Makler ist der „Rohdiamant“ renovierungsbedürftig. Im alten Amtshaus (nicht zu verwechseln mit der barocken Amtskellerei) war bis 1803 die kurfürstliche Zollschreiberei untergebracht. Von Poll Immobilien (mit Fotos), Wikipedia (Kauber Sehenswürdigkeiten mit Infos über die ehemalige Zollschreiberei in der Zollstraße 42)

Blick auf Kaub und die Pfalz. Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus / Dominik Ketz

Blick auf Kaub und die Pfalz. Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus / Dominik Ketz

Donnerwetter am Wochenende

Gewitter und Starkregen haben am Wochenende die Mittelrhein-Feuerwehren in Atem gehalten. In Rüdesheim rückten am Samstagabend, in der Nacht und am Sonntagmorgen 60 Einsatzkräfte wegen vollgelaufener Keller und Sturmschäden aus. Die Straße zwischen Assmannshausen und Aulhausen musste vorübergehend gesperrt werden, weil Schlamm und Steine aus den Weinbergen auf die Fahrbahn gespült worden waren. Auf dem linken Rheinufer traf es u.a. die B9. Zwischen Trechtingshausen und Niederheimbach ging auf Höhe der Hartsteinwerke nichts mehr. Stromabwärts meldet die Polizei Schäden in Spay, wo 15 Keller unter Wasser standen, Fahrbahnen überschwemmt und Gullydeckel nach oben gedrückt wurden. Wiesbadener Kurier (Rüdesheim), Polizeiinspektion Bingen (B9), Polizeidirektion Koblenz (Spay)

Retro-Style mit Vierseenblick

Komischerweise war noch nie am berühmten „Vierseenblick“ oberhalb von Boppard, obwohl meine Eltern mich als Kind zu praktisch jeder Sehenswürdigkeit am Mittelrhein mitgenommen haben. Vielleicht bin ich aber nicht der einzige erfahrene Mittelrheiner, der den einen oder anderen touristischen Hotspot aus der Umgebung nur vom Hörensagen kennt. Der neue Burgenblogger Christoph Bröder hat sich den legendären Aussichtspunkt angeschaut und fand dort Retro-Charme mit Zigeunerschnitzel. burgenblogger.de, gedeonseck-boppard.de (Ausflugslokal am Vierseenblick)

Das Lahnsteiner „Johnny“ ist Unesco-Schule

Rund 300 Schulen tragen in Deutschland den Titel „Unesco-Projektschule“. Die Kulturorganisation der Vereinten Nationen zeichnet damit Bildungseinrichtungen aus, die sich in besonderer Weise für respektvolles Miteinander, Umweltschutz und Nachhaltigkeit engagieren. Weltweit gibt es etwa 110.000 Unesco-Schulen in 180 Ländern. Eine davon ist ab sofort das Johannes-Gymnasium in Lahnstein, in der Region auch als „Johnny“ bekannt. Im April war bereits die Loreleyschule in St. Goarshausen als Unesco-Projektschule zertifiziert worden. Rhein-Zeitung, johannes-gymnasium.de , Unesco Deutschland (Konzept der Projektschule)

Boppard im grünen Bereich

Zur Doppelspitze der Grünen im Rhein-Hunsrück-Kreis gehört jetzt auch ein Bopparder: Markus Mono führt den Kreisverband künftig gemeinsam mit Daniela Lukas-von Nievenheim aus Simmern. Bei den letzten Kommunalwahlen kamen die Grünen in Boppard auf 6,3 Prozent der Stimmen, auf Kreisebene schaffte die Partei 7,4 Prozent. gruene-rh.de (Website der Grünen im Kreis SIM), boppard.de (Wahlergebnisse 2014)

Termin des Tages

Bingen – Science Lounge im Palais Bingen – 11. Juni. bingen.de,Allgemeine Zeitungth-bingen.de (über das Konzept der „Science Lounge“)

Foto des Tages

Was ist los am Mittelrhein?

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.