Wenn es nach die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg geht, gibt es in Kamp-Bornhofen ab Oktober keine vollwertige Bank-Filiale mehr. Das Kreditinstitut will in der Rheinuferstraße dann nur noch Automaten anbieten – genau so wie die Sparkasse. Die heutige Volksbank gibt es erst seit 2016; sie entstand aus dem Zusammenschluss der Volksbank Rhein-Lahn mit der in Limburg. Laut „RZ“ plant sie, 6 ihrer 31 Standorte „umzustrukturieren“: 3 sollen komplett schließen, 3 weitere ihr Personal verlieren. In Kamp-Bornhofen werden jetzt Unterschriften gesammelt. Die Listen liegen u.a. bei  Blumen-Storm, dem Getränkevertrieb Kunz und im Rathaus aus. Schlecht geht es der Bank übrigens nicht: Nach eigener Darstellung war man mit dem Jahr 2017 „sehr zufrieden“ Rhein-Zeitung, Volksbank Rhein-Lahn-Limburg (Bilanz 2017)

Blick auf Kamp-Bornhofen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Dominik Ketz

Blick auf Kamp-Bornhofen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Dominik Ketz

Ein Zukunftsplan für Lorch

Von Wiesbaden aus gesehen liegt Lorch nicht nur geografisch am Ende des Rheingaus. Die Stadt zählt auch wirtschaftlich zu den Schlusslichtern und kämpft mit den mittelrheintypischen demografischen Problemen. Ein neuer Stadtentwicklungsplan „Wohnen 2031 in Lorch“ soll helfen, Bürger im Ort zu halten und junge Familien aus dem Speckgürtel zu locken. Die Stadt will u.a. mit niedrigen Mieten und Immobilienpreisen punkten.  Wiesbadener Kurier

Das Video zum Loreley-Gin

Die „Loredry“-Macher haben es jetzt auch ins Fernsehen geschafft: Mittelrhein TV besuchte Heinz-Uwe Fetz in Dörscheid und ließ sich zeigen, wie der Gin der Brüder Stefan, Andreas und Markus Wanning entsteht. Die 14-minütige Reportage lief am Dienstag um 18 Uhr und ist jetzt auch im Netz zu sehen. Mittelrhein TV (Video), Mittelrheingold (7 Fragen an die Brüder Wanning)

König Richard ist wieder in Boppard

In Boppard hat das „Königliche Weinhaus Richard von Cornwall“ eröffnet. Winzer Michael Schneider betreibt in der aufwendig sanierten Kurfürstlichen Burg ab sofort ein Restaurant mit Bistro und Außenterrasse. Küchenchef ist der Südtiroler Salvatore Morello. Der  ungewöhnliche Name „Richard von Cornwall“ erinnert an den deutschen König, der die Bopparder Burg im 13. Jahrhundert erbauen ließ und aus England stammte.  Rhein-Hunsrück-Anzeiger, Facebook des Weinhauses Richard von Cornwall,Richard von Cornwall auf Wikipedia

Ein Signal von Sahnen

Vom neuen Binger Tourismus-Chef Georg Sahnen hat man in der Öffentlichkeit bisher wenig gehört. Er ist seit Anfang April im Amt und soll die bisherige Fremdenverkehrsbehörde in eine privatwirtschaftlich organisierte GmbH überführen, die auch für Stadtmarketing und Events zuständig sein wird. Einem nicht ganz eindeutigen „AZ“-Artikel zufolge hat die Binger SPD das Gespräch mit Sahnen gesucht und wohl auch gefunden. Demnach sieht Sahnen u.a. im Internet-Marketing „Luft nach oben.“ Allgemeine Zeitung

Das GOH-Gymnasium ist Spitze

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz hat den Kunst-Grundkurs der Jahrgangsstufe 12 des Wilhelm-Hofmann-Gymnasiums mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Die St. Goarshäuser konnte sich in einem landesweiten Kunstwettbewerb mit Arbeiten zum Thema „Konsum und Kaufrausch“ durchsetzen. Insgesamt waren über 1200 Projekt eingereicht worden. Zur Belohnung spendiert das Land eine zweitägige Klassenfahrt und zahlt alle Kosten.  Wilhelm-Hofmann-Gymnasium

Foto des Tages

Videos auf Mittelrheingold

Es gibt eine YouTube-Playlist mit ausgewählten Videos über das Welterbe-Tal. Zu finden auf der Video-Seite von Mittelrheingold. Dort laufen auch Mittelrhein-Clips und -Reportagen des SWR aus der ARD-Mediathek. Die Liste wird fortlaufend erweitert. Mittelrhein-Fensehen gibt’s hier