Schon im Oktober hat das Reiseportal Travelcircus die „Top 100 der Kleinstädte auf Instagram“ veröffentlicht. Boppard steht auf Platz 32 und hat jetzt auch eine entsprechende Urkunde bekommen. Die Travelcircus-Kriterien sind allerdings erklärungsbedürftig. Berücksichtigt wurden z.B. nur Städte zwischen 5000 und 20.000 Einwohnern anhand der Instagram-Hashtags. Boppard und Lahnstein (Platz 84) profitieren dabei von den eindeutigen Schreibweisen ihrer Namen, während Rüdesheim allein schon wegen des Umlauts nicht eindeutig ist und von „Travelcircus“ kaum beachtet wurde. Lorch hat wegen der gleichnamigen Stadt in Baden-Württemberg ohnehin ein Instagram-Problem, und mit Bacharach kann auch der US-Komponist gemeint sein.

Wenn man es alles nicht so ernst nimmt, sähe die Hashtag-Hitparade im Welterbe-Tal am 16. Februar so aus:

  1. #bingen
    48.750 Beiträge
  2. #rüdesheim
    46.614 Beiträge (zzgl. 3684 #ruedesheim und darum eigentlich die Nr. 1)
  3. #boppard
    21.077 Beiträge
  4. #bacharach*
    14.898 Beiträge
  5. #lahnstein
    14.108 Beiträge

* Sorry, Oberwesel 😉

Rüdesheim von der Seilbahn aus gesehen. Foto: Rüdesheim Touristik / Walter

Rüdesheim ist Instagram-Sieger der Herzen. Foto: Rüdesheim Touristik / Walter

Ein fliegender Holländer in Bingen

Der Niederländer Anton Fokker (1890-1939) gehört zu den Pionieren der Luftfahrtgeschichte und war in der Kaiserzeit so etwas wie ein Startup-Star. Seine Fokker-Werke produzierten im Ersten Weltkrieg u. a. das berühmte Jagdflugzeug des „roten Barons“ Manfred von Richthofen. Später wanderte er in die USA aus, wo General Motors die Mehrheit am Unternehmen übernahm. In den 90er Jahren gehörte Fokker zu Daimler-Benz. Fokkers technische Laufbahn begann 1910 in der heutigen TH Bingen. Seine Eltern hatten ihn auf die „Ingenieurschule“ geschickt, wo er sich allerdings nicht allzu lange blicken ließ: Der junge Fokker fuhr lieber nach Mainz. Dort ließ er vom Geld seines Vaters sein erstes Flugzeug bauen. „AZ“-Redakteurin Christine Tscherner erinnert an den verkrachten Studenten, auf den TH-Präsident Klaus Becker trotzdem stolz ist. Allgemeine Zeitung, Wikipedia (über Anton Fokker)

Der Schwarzwald-Bäcker von Lahnstein

Die Lahnsteiner Bäckerei Kugel gehört laut ZDF und Johann Lafer zu „Deutschlands besten Bäckern“.  Der Familienbetrieb hat gerade auf 2500 Quadratmetern eine neue Backstube eingeweiht. Weil der Gründer der Kugel-Bäckerei aus dem Schwarzwald an den Mittelrhein kam, heißt das dazugehörige Lokal „Black Forest“ und ist entsprechend gestaltet. Die 2. und 3. Generation der Kugels beschäftigt fast 50 Mitarbeiter an 4 Standorten. Rhein-Zeitung, kugels-backwelt.de (Website der Bäckerei)

Landgang in Lorch

Lorch hat seinen historischen Schiffsanleger zurück. Das gute Stück stammt aus dem Jahr 1924 und steht unter Denkmalschutz. Die Sanierung kostete laut „Wiesbadener Kurier“ 330.000 Euro.  Die EU gab 116.000 Euro dazu. Wegen des zu geringen Wasserstands konnte der Oldie über ein halbes Jahr lang nicht angedockt werden. Seine Rückkehr wollen die Lorcher am 8. März feiern. Wiesbadener Kurier

Energie für Rhein-Nahe

Eine ehrenamtliche Projektgruppe in der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe tüftelt an Energie-Konzepten für Bürger und Ortsgemeinden. Die Technik-Fans setzen dabei auch auf Konzepte, die Landschaftsschützer auf die Barrikaden bringen dürfte: Pumpspeicherwerke und mehr Windräder. Laut „AZ“ haben sich in der Gruppe  rund 30 Experten organisiert. Projektleiter ist der Niederheimbacher Ortsbürgermeister Heinz Wagner. Allgemeine Zeitung

Rüdesheimer Hunde können teuer werden

Mit pauschal 250 Euro Hundesteuer galt Rüdesheim bisher als Paradies für Kampfhunde-Halter. Nebenan in Geisenheim sind längst 600 Euro für Aggro-Rassen fällig. Rüdesheim hat jetzt nachgezogen. Für den Stadtverordneten Tobias Zöller geht es dabei um „Prävention, nicht um Abzocke“. Wiesbadener Kurier

Mord am Mittelrhein

Meiner Blogger-Kollegin Tanja Werle aka „Rheingauprinzessin“ hat eine Liste von Krimis zusammengestellt, die im Rheingau spielen, darunter in Rüdesheim, Assmannshausen („Tod am Höllenberg“) und Lorch („Tödlicher Bienenstich“) rheingauprinzessin.de

Rheingau-Krimis

Zeitreise: Bloggen für Bacharach

Vor genau einem Jahr ging es hier u. a. um die Bacharacher Journalistin Friederike Schikora und ihr Blog „Rund um Bacharach“. Mittelrheingold vom 16. Februar 2018

Mittelrheiner des Tages: Alfred Kunz

Der Hobby-Landschaftsgärtner kümmert sich gemeinsam mit Freunden um 7 Hektar Streuobstwiesen rund um Winzberg. Eine kleine Schafherde hilft beim Mähen. Die „AZ“ hat „Fred“ Kunz gerade porträtiert. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

Rund 5500 Haushalte waren am Freitagvormittag in Lahnstein ohne Strom. Der Energieversorger Syna spricht von „mehreren aufeinanderfolgenden Kabelfehlern“.  Nach knapp 3 Stunden konnte die Stadt wieder am Netz genommen werden. Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Rüdesheim – Vinotheken-Tour mit Besuch bei Theresa Breuer – 16. Januar, 11 Uhr ab Frankfurt. kulturland-rheingau.de

Boppard – „Der Junge muss an die frische Luft“ / Cinema in der Stadthalle – 16. Februar, 17 Uhr. boppard.de

Anzeige **** TIPP DER WOCHE **** Boppard – Musikdinner „Chopin in Paris“  / Soirée mit dem Klavierduo Shoko Hayashizaki & Michael Hagemann im Bellevue Rheinhotel / 75 Euro inkl. 4-Gang-Menü – 16. Februar, 18 Uhr 30. bellevue-boppard.deeventim.de(Tickets)

Shoko Hayashizaki und Michael Hagemann spielen im "Bellevue" in Boppard.

Shoko Hayashizaki und Michael Hagemann spielen im „Bellevue“ in Boppard.

St. Goar  – „Red Apple“ (Acoustic Blues, Folk & Rock) / Inside Rebstock Garden – 16. Februar, 20 Uhr. inside-garden.de

Bingen – Wackerschnuppen Improvisationstheater / Magical Wheel of Music – 16. Februar, 20 Uhr. bingen.de

Festung Ehrenbreitstein – Erich Kästner-Dinner im „Casino“ – 16. Februar, 20 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ präsentiert die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.