Was macht eigentlich die Mittelrheinbrücke? Im Sommer war vom Endlos-Projekt wenig zu sehen und zu hören. Weil Corona die ohnehin schon zähe Planung durcheinander gebracht hat, gibt es wohl auch im kommenden Jahr keine Entscheidung. Vorher wird in Rheinland-Pfalz erst einmal ein Landtag gewählt. Die Spitzenkandidatin der Grünen, Familienministerin Anne Spiegel, hat Brücken-Fans gerade auf die Barrikaden gebracht. In einem Interview mit der „Rhein-Zeitung“ antwortet sie auf die Frage nach der Notwendigkeit einer festen Rheinquerung bei St. Goar: „Die sehe ich nicht.“  Spiegel empfiehlt, Alternativen wie eine Ausweitung des Fährverkehrs zu prüfen. Dagegen formierte sich sofort eine Große Koalition aus CDU, SPD und FDP: Alle 3 Parteien fordern unisono den Bau. Fun fact: CDU, SPD und FDP hatten in unterschiedlichen Regierungskonstellationen jahrzehntelang die Gelegenheit, die Brücke zu bauen. Auch jetzt ist unwahrscheinlich, dass vor 2030 etwas passiert. Rhein-Zeitung

Eine Brücke soll St. Goar und St. Goarshausen verbinden. Foto: Frank Zimmer

Eine Brücke soll St. Goar und St. Goarshausen verbinden. Foto: Frank Zimmer

Mittelrheinische Heimatgefühle im Fernsehen

Einen Burgenblogger auf Burg Sooneck gibt es dieses Jahr nicht, aber in Corona-Zeiten hält Mareike Knevels die Stellung. Die Burgenbloggerin 2019 ist auf die Sooneck zurückgekehrt, um dort ein Buch zum Thema Heimat zu schreiben. Der SWR hat sie bei ihrer Recherche im Tal begleitet. Im TV-Beitrag sind u. a. der Oberweseler Kommunikationsdesigner Christian Büning und Ex-Loreley Theresa Lambrich zu sehen. SWR (Video)

Corona-Krise in Boppard und Oberwesel

Ein einzelner Schüler hält gerade 2 Mittelrhein-Schulen in Atem. Laut „RZ“ wurde er nach einer Ferienreise in die Türkei positiv getestet. Zeitweilig mussten über 100 Schüler des Bopparder Gymnasiums in Quarantäne, weil einige von ihnen mit dem Pechvogel Fußball gespielt hatten. In seiner eigentlichen Schule – der Realschule Plus in Oberwesel – gab es ebenfalls Einschränkungen. Dort sollen am Mittwoch umfangreiche Tests laufen. Rhein-Zeitung

Bingen hat den Super-Prof

Apropos Unterricht: Der beste Hochschullehrer von Rheinland-Pfalz ist ein Mittelrheiner: Ökologie-Professor Michael Rademacher von der TH Bingen gewann den Landeslehrpreis 2020. Allgemeine Zeitung

Ein Brunnen in Braubach

Das Braubacher Schloss Philippsburg wird im Burgen-Contest gerne übersehen. Im Tal liegt es buchstäblich im Schatten der weltberühmten Marksburg. Tatsächlich gehört die frühere Renaissance-Residenz eines hessischen Landgrafen zu den Perlen am Mittelrhein. Mittlerweile plätschert dort auch wieder ein Brunnen wie im 16. Jahrhundert. Er entstand nach historischem Vorbild an der Originalstelle. Fundamente des Vorgängerbaus fanden sich zwar nicht mehr, dafür aber Reste des alten Schachtes. Rhein-Zeitung, marksburg.de (über die Philippsburg)

Foto des Tages

Mittelrheingold gibt’s auch per Mail

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick.  Hier geht’s zum kostenlosen Abo