Wenn Bühnen, Bibliotheken und Museen geschlossen sind, hilft nur Fernsehen. Also zeigt die Stadt Bingen ihr Kulturangebot jetzt auf YouTube. „Kulturstrom“ heißt der Kanal, der Lesungen und Konzerte für alle ausstrahlt. Seit dem Wochenende ist z. B. Grafikerin und Autorin Nina Dulleck zu sehen. Die Frau, die die „Sams“-Bücher von Paul Maar gestaltet hat, liest aus ihrem presigekrönten Buch „Boje hebt ab“ in bester Binger Umgebung: Gedreht wurde im Inneren des „Alten Krans“. Am Donnerstag geht ein Konzert mit Tenor Jan Kobow und Pianist Michael Günther auf dem legendären „Giraffenflügel“ im Museum am Strom online. Der Kultur-Kanal made in Bingen wurde von der städtischen Tourismus GmbH entwickelt. bingen.de (über „Kulturstrom“), YouTube (Video-Kanal), Allgemeine Zeitung

Ein Bopparder will in den Bundestag

Julian Joswig, 27, kandidiert bei der Bundestagswahl im September für die Grünen. Der Absolvent des Bopparder Kant-Gymnasiums studierte Wirtschaft an der Elite-Uni WHU in Vallendar, in Mailand und in Paris. Nach Stationen in der Privatwirtschaft arbeitet er jetzt als Berater für mehrere Bundesbehörden. Im Wahlkreis Mosel / Rhein-Hunsrück tritt er u.a. gegen CDU-Landrat Marlon Bröhr an. Rhein-Zeitung

Ankommen in St. Goar

Die Stadt St. Goar bekommt einen Integrationsbeauftragten. Laut „Hunsrück News“ startet Ammar Abou Rokba Anfang Mai. Der 26-Jährige flüchtete 2016 über die Türkei und Griechenland nach Deutschland. Weil sein Wirtschaftsstudium in Deutschland nicht anerkannt wird, arbeitete er seitdem u. a. als UPS-Fahrer und Bauhelfer. In St. Goar leben rund 150 Flüchtlinge. Wie wichtig die Kommunikation mit ihnen ist, zeigte sich u. a. beim letzten Hochwasser: Robkba machte Menschen ohne deutsche Sprachkenntnisse klar, was auf die Stadt zukommt und was zu tun ist. Hunsrück News

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Freddy (@zepano)

Mittelrheingold gibt’s auch als Newsletter

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo