Christian Klein (35,5 Prozent) und Volker Boch (34,2 Prozent) machen die Wahl zum Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreis unter sich aus. Die einzige Mittelrheinerin unter dem Kandidaten, Rita Lanius-Heck aus Oberwesel, schafft es nicht in die Stichwahl. Sie kam am Sonntag auf 27,2 Prozent der Stimmen. Roger Mallmenn von den Linken landete mit 3,1 Prozent weit abgeschlagen auf dem vierten Platz. Zum Rhein-Hunsrück-Kreis gehören die Stadt Boppard und die Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein mit St. Goar und Oberwesel. Boppard hat bereits Einzelergebnisse veröffentlicht. Demnach lag Klein mit fast 40 Prozent auch hier vorn. Lanius-Heck holte 34,4 Prozent; hier hätte es für die Endrunde gereicht. Die Entscheidung zwischen Klein und Boch fällt am 30. Januar. Es wird darauf ankommen, für wen sich die Wähler von Lanius-Heck entscheiden. Sie selbst hat noch keine Empfehlung abgegeben. Die Fronten sind nicht ganz klar. Lanius-Heck gehört eigentlich zur CDU, war aber als unabhängige Kandidatin angetreten. Ihre umstrittene Entscheidung könnte den offiziellen CDU-Kandidaten Klein den Sieg im ersten Wahlgang gekostet haben, die Stimmung zwischen beiden Lagern gilt als angespannt. Boch bewirbt sich komplett ohne Parteibuch, er wird aber von der SPD und den Grünen unterstützt. Der bisherige Landrat Marlon Bröhr (CDU) sitzt mittlerweile im Bundestag. SWR, Rhein-Zeitung (€), Stadt Boppard (Boppard-Ergebnisse)

Blick auf Boppard. Foto: Stadt Boppard / K. Gipp

Blick auf Boppard. Foto: Stadt Boppard / K. Gipp

Radeln in Rüdesheim

Der alte Leinpfad am Rüdesheimer Rheinufer ist nur schön, wenn man nicht draufguckt. Seit Jahren soll er aufgehübscht werden. Jetzt hat sich die Stadt ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Die Neugestaltung als Fuß -und Radweg bis zur Buga 2029. Billig wird das Projekt nicht. Laut „Wiesbadener Kurier“ rechnet die Stadt mit über 15 Millionen Euro. Der Weg ist zwar nur 800 Meter lang, bisher aber viel zu schmal. Er müsste direkt am Rhein auf bis zu 7 Meter verbreitert werden. Wegen ähnlicher Herausforderungen gilt der 2019 eingeweihte Radweg stromabwärts nach Lorch als der teuerste Deutschlands. Wiesbadener Kurier (€)

Montagsdemos in Bingen

In der Binger Innenstadt wird es am Montagabend voll. Neben den „Spaziergängern“, die seit mehreren Wochen gegen staatliche Corona-Maßnahmen protestieren, werden auch Gegendemonstranten unterwegs sein. Zwischen 18 und 20 Uhr könnte es laut Stadtverwaltungen zu Verkehrsbehinderungen kommen.  Allgemeine Zeitung

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Swen Weber (@news_vom_rhein)

Jetzt den Mittelrhein-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo