Eigentlich hat sich der St. Goarer Schlosshotelier Gerd Ripp längst aus dem Geschäft zurückgezogen, seinen Betrieb auf Burg Rheinfels verkauft und mittlerweile auch das Ausflugslokal „Maria Ruh“ gegenüber der Loreley abgegeben. Von sich reden macht er aber trotzdem noch, und das nicht zu knapp. Gemeinsam mit Winzer Stephan Fendel  aus Oberwesel hat Ripp hat gerade eine der höchsten Wein (!)-Auszeichnungen abgeholt, das „Große Gold“ der Berliner Wein Trophy. Den begehrten Preis gab es für einen „2018er Oberweseler Römerkrug Riesling Eiswein Blutmond“, gelesen in der „Blutmond“-Nacht auf den 21. Januar 2019. Der Weinberg wurde von Ripps damaligen Rheinfels-Azubis bewirtschaftet, die auch bei minus 9 Grad die Tiefkühl-Trauben vom Stock holten. Chef im Wingert und später im Keller war Profi-Winzer Fendel. Der Oberweseler Extra-Riesling kam auf stolze 158 Grad Öchsle.

Blick auf Oberwesel. Foto: Rheinland-Pfalz-Tourismus / Dominik Ketz

Blick auf Oberwesel. Foto: Rheinland-Pfalz-Tourismus / Dominik Ketz

Der Weg zur Wein-Trophy ist schon wieder eine eigene (Ripp-)Geschichte, denn die Idee zur Einreichung kam von Schauspieler Ulrich Tukur. Er hatte den Eiswein in Oberwesel probiert. Allzu viel ist vom „Blutmond“ übrigens nicht mehr da. Den Rest der ursprünglich 165 Flaschen hat Ripp rationiert. Laut Fachportal „NFH“ gibt es eine Warteliste.  NFH, Rhein-Zeitung (€)

Leinen los in St. Goar

Das modernste Boot der rheinland-pfälzischen Polizei fährt im Welterbetal. Innenminister Roger Lewentz übergab die „WSP 1“ an die Wasserschutzpolizei in St. Goar. Das neue Mittelrhein-Flaggschiff kostete rund 1,1 Millionen Euro. Binnenschifffahrt

Neues Streckenboot für die Polizei in St. Goar

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Muleta (@carmen_triermitcarmen)

Jetzt den Mittelrheingold-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo