Vom Kreuzfahrt-Boom profitiert bislang vor allem Rüdesheim. Im gegenüberliegenden Bingen diskutiert man stattdessen, ob die Hotelschiffe überhaupt erwünscht sind. Jetzt hat sich Oberbürgermeister Thomas Feser in die Debatte eingeschaltet. Er sieht die Flusskreuzer als „große Chance für die Stadt“ und will Kritiker mit einer „Anlegeordnung“ besänftigen. Dort soll u. a. geregelt werden, wie lange die Motoren am Liegeplatz laufen dürfen und wie viel Lärm an Bord erlaubt ist. Laut Feser sind Hotelschiffe in Bingen „immer herzlich willkommen“.  Die Pressemitteilung des Oberbürgermeisters ist ein Seitenhieb auf die FDP, die sich von den Schiffen gestört fühlt. bingen.de

Bislang ankern in Bingen vor allem Ausflugschiffe. Foto: Stadt Bingen

Lorch entspannt sich

2017 sorgte die Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr in Lorchhausen für viel böses Blut. Weil die Truppe zu klein geworden war, musste sie 2017 mit der Feuerwehr in Lorch fusionieren. Die meisten Ehrenamtlichen stiegen aus und der zwischenzeitlich abgewählte Bürgermeister Jürgen Helbing verlor im Stadtteil viel Vertrauen. Mittlerweile ist die Stimmung wieder entspannter, schreibt Thorsten Stötzer im „Wiesbadener Kurier“. Beim Feuerwehrfest in Lorch feierten Lorcher und Lorchhäuser gemeinsam.  Wiesbadener Kurier

Das ZDF und die Rüdesheim-Radler

Der ungewöhnlich teure Radweg von Assmannshausen nach Rüdesheim bleibt ein Medienthema. Ein Team der ZDF-Sendung „Drehscheibe“ war dort unterwegs und sprach mit irritierten Touristen,  Rüdesheims Bürgermeister Volker Mosler, dem Bund der Steuerzahler und einem Vertreter der Straßenbaubehörde. Das Ergebnis ist nicht wirklich neu: Der Radweg ist keine Verschwendung von Steuergeldern, weil die schwierige Rheintal-Geografie keine andere Lösung zuließ. zdf.de (Video)

Mittelrheinerin des Tages: Lúcia Hinz

Die brasilianische Künstlerin mit Wohnsitz in Rhens eröffnet am Samstag ihre Galerie in der Boppard Rheinallee. Die Vernissage beginnt um 18 Uhr. Rhein-Zeitung, atelier-hinz.com

Zahl des Tages

Rund 120.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr zu „Rhein in Flammen“ zwischen Spay und Koblenz. Übermorgen knallt es wieder. Der SWR übeträgt dss Spektakel live und zeigt auf seiner Website vorab die besten Aussichtspunkte. swr.de, Mittelrheingold (Terminseite/Rahmenprogramm)

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.