Redaktion

Mehr Geld für die Mittelrhein-Buga

Ruine Fürstenberg in Rheindiebach. Foto: Buga 2029 gGmbH

Das Land Rheinland-Pfalz pumpt bis zu 20 Millionen Euro zusätzlich in die Bundesgartenschau 2029. Das Geld ist nötig, um mit den heftigen Preissteigerungen in der Baubranche klarzukommen. Vor Corona, Inflation und Wirtschaftskrise hatte man 108 Millionen eingeplant, davon 48,6 Millionen aus Mainz. Die Landesregierung ist schon jetzt der größte Geldgeber für die Buga, künftig sorgt sie für mehr als die Hälfte des Haushalts. Die übrigen Mittel bringen die Kreise und Kommunen im Welterbetal auf, dazu gibt es einen Zuschuss des Landes Hessen. Die rheinland-pfälzische Innen-Staatssekretärin und Buga-Beauftragte Simone Schneider begründet das verstärkte Engagement mit – O-Ton – „großen Chancen für Rheinland-Pfalz insgesamt“. Die Buga sei ein „besonders für die Kommunen und die Region Mittelrhein bedeutendes Jahrhundertprojekt.“ Schneider kam am Dienstag selbst nach Oberwesel, um dem Buga-Aufsichtsrat die frohe Botschaft zu überbringen. Laut Aufsichtsratschef Peter Labonte und Geschäftsführer Sven Stimac laufen die Vorbereitungen für 2029 nach Plan. Momentan wird vor allem entwickelt und konzipiert; im übernächsten Jahr starten die Bauarbeiten. Schwerpunkte sind Rüdesheim, Bacharach, St. Goar und St. Goarshausen mit der Loreley und die Stadt Lahnstein. Buga 2029 (Pressemitteilung), SWR

Chillen in Bingen

Am Binger Kulturufer wird’s tiefenentspannt. Ab 4. Juli organisieren Maximilian Meyer und Alex Ott für 3 Wochenenden wieder die Open-Air-Lounge „Ankerplatz“ mit Live-Musik, Liegestühlen, Wein und Sundowner-Drinks. Dieses Jahr steht sogar Yoga auf dem Programm: Mittags gibt es „Ankerflow mit Sabine“ . Allgemeine Zeitung (€), Facebook (Ankerplatz Bingen)

Der neue Mann an der Orgel

Alexander Grün ist neuer Regionalkantor in Bingen. Der Orgel-Profi kümmert sich um die katholische Kirchenmusik in Stadt und Umgebung. Wie immer am Mittelrhein sind die Grenzen kompliziert: Grüns Amtsbezirk reicht bis vor die Tore von Mainz und Kreuznach, aber für Bingerbrück ist er nicht zuständig – dort beginnt schon das Bistum Trier. Für den 24-Jährigen ist es der erste große Job. Dazu gehört auch die Planung einer neuen Orgel für die Binger Basilika. Sie soll zum Hildegard-Jubiläum 2029 eingeweiht werden. Den Sound von Alexander Grün gibt es übrigens auch auf YouTube. Allgemeine Zeitung (€)

Foto des Tages

Jetzt den Mittelrheingold-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s  zum kostenlosen Abo.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .