Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Monat: Oktober 2018 Seite 1 von 11

Boppard schwächelt und Niederheimbach fährt wieder

Eigentlich kennen die Tourismuszahlen für das Rheintal in diesem Jahr nur eine Richtung: Nach oben. Laut Statistischem Landesamt hat sich der Mittelrhein meistens sogar noch besser entwickelt als der rheinland-pfälzische Durchschnitt. Boppard meldet für das erste Halbjahr 2018 allerdings einen leichten Rückgang. Laut „RZ“ gab es im Vergleich zum Vorjahr rund 1300 Übernachtungen weniger. Auch die Zahl der Übernachtungsgäste („Ankünfte“) stagnierte. Das lag vor allem an geringerer Nachfrage aus dem Ausland. Hier fehlten vor allem Briten, Niederländer und US-Amerikaner. Es kamen zwar mehr deutsche Gäste nach Boppard, aber das Inlands-Plus konnte den Verlust im internationalen Touristikmarkt nicht ganz ausgleichen. Boppards Tourismus-Chef Stefan Rees ist trotzdem optimistisch. In der Stadt wird viel in Qualität investiert, eine der wichtigsten Voraussetzungen für touristisches Wachstum. So soll im Januar ein drittes 5-Sterne-Ferienhaus klassifiziert werden. Zu den Top-Angeboten zählen die „Villa Bodobrica“ in der Pützgasse und das „Ferienhaus am Mühlbach“. Rhein-Zeitung, statistik.rlp.de (Rheinland-Pfalz-Zahlen)

Boppard vom Gedeonseck aus. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Boppard vom Gedeonseck aus. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Niederheimbach fährt wieder

Zwischen Niederheimbach und Lorch rollt seit Mittwochmorgen wieder der Fährverkehr. Fährmann Michael Schnaas hatte am 14. Oktober wegen des Niedrigwassers aufgeben müssen. Seine Schiff  verkehrte zeitweilig stromaufwärts zwischen Ingelheim und Oestrich-Winkel. Mit dem Schnaas-Comeback sind jetzt wieder alle 5 Fähren zwischen Bingen und Boppard in Betrieb. Der Pegel Kaub stand zuletzt bei 62 Zentimetern und damit deutlich über dem Rekordtief in der zweiten Oktoberhälfte. mittelrhein-faehre.de, elwis.de (Pegel Kaub)

Der Burgenblogger muss auf die Festung

Christoph Bröders Zeit auf Burg Sooeneck ist vorbei, aber zum Glück nicht sein Burgenblogger-Job. Bis Ende des Jahres bleibt er dem Tal erhalten, wenn auch im Winterquartier auf der Festung Ehrenbreitstein. Von dort aus will er vor allem den nördlichen Teil des Welterbegebiets erkunden, darunter Boppard, Braubach und Kamp-Bornhofen. Zum Abschied von der Burg hat einen sehr lesenswerten Text und viele gute Fotos veröffentlicht. burgenblogger.de

Ein erster Abschied

Kein Brüssel-Ticket für Oberwesel

Die Oberweselerin Rita Lanius-Heck wird nicht bei den Europa-Wahlen im kommenden Mai antreten. Bei der Abstimmung über die CDU-Kandidatur unterlag sie ebenso wie 5 weitere Mitbewerber dem Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz aus Westerburg im Westerwald. Mit dem Bopparder SPD-Mann Norbert Neuser geht trotzdem ein Mittelrheiner ins Rennen. Rhein-Zeitung

Was darf’s im Kino sein?

Das mehr ausgezeichnete Binger Kino Kikubi lässt wieder über sein Programm abstimmen. Zur Wahl stehen 31 Spielfilme und 13 Dokus, darunter „Book Club“, „Grüner wird’s nicht“ und „Geniale Göttin – die Geschichte von Hedy Lamarr“. Hier geht es zum Online-Voting: kikubi.de

Rüdesheim-Tipps von der Rheingauprinzessin

Für das anstehende XXL-Wochenende empfiehlt die Kollegin Tanja Werle u.a. die wieder eröffnete „Hütte am Niederwald“ und die „Rubinrote Symphonie“ im historischen Bahnhof von Rüdesheim, ein Spätburgunder-Event mit Wild, Käse und Schokolade. rheingauprinzessin.de

Highlights der Woche

Zahl des Tages

67.000 Euro hat die Stadt Bingen in diesem Jahr mit Eintrittskarten für das Musikvestival „Bingen swingt“ eingenommen. Wegen der Fußball-WM lief es zäher als sonst. Die Stadt musste ihren Zuschuss erhöhen, um die Kasse auszugleichen. Allgemeine Zeitung

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Auch unsere Autorin des Lonely Planet Reiseführers Deutschland@aschultepeevers freut sich sehr über die Best in Travel Nominierung ihres Heimatlandes als Top-2-Reiseziel für 2019: „Deutschland hat so viele tolle Reiseziele. Ich persönlich mag Städte die rau, tolerant und schnörkellos sind, allen voran meine Wahlheimat Berlin, dem ultimativen Abenteuerspielplatz. An Leipzig liebe ich die Kunst und die Musik, an Essen die spannende Industriekultur wie die Zeche Zollverein. Landschaftlich ist für mich Bayern unschlagbar, sei es beim Paddeln im verspielten Altmühltal oder Klettern in den wuchtigen Bergen des Berchtesgadener Land. Auch schön: eine Wanderung am Mittelrhein, durch steile Weinberge, vorbei an lieblichen Dörfern und imposanten Burgen.“⠀ Was ist dein liebster Ort in Deutschland?⠀ ⠀ #bestintravel2019 #deutschland #marburg #rhein #lonelyplanetdeutschland #lonelyplanet #reisen #reiseland #germany #travel #berlin #leipzig #bayern #berchtesgadenerland #mittelrhein #wanderung #herbst⠀ ⠀ fokke baarssen/shutterstock

Ein Beitrag geteilt von Lonely Planet Deutschland (@lonelyplanet_de) am

Mittelrheingold Auslese: Der Newsletter

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

 

Majestäten am Mittelrhein und ein Kinostar in Bingen

Im Welterbe-Tal wächst nicht nur Mittelrhein-Wein. 5 von 13 deutschen Weinanbaugebieten treffen hier aufeinander:

  • Mittelrhein (ab Trechtingshausen und Kaub stromabwärts)
  • Rheingau (Rüdesheim und Lorch),
  • Rheinhessen (Bingen) und
  • Nahe (Bingerbrück)
  • Mosel (Koblenz)

5 Weinanbaugebiete bedeuten auch 5 Weinköniginnen. Im Herbst wird traditionell gewählt. Momentan bewerben sich 2 junge Frauen aus dem Welterbe-Tal um verschiedene Titel: Die Bopparderin Julia von Freytag Loringhoven will am 10. November Mittelrhein-Weinkönigin werden, und Annika Hohmann aus Bingerbrück könnte es schon am kommenden Samstag an der Nahe schaffen. Der Rheingau hat schon im September entschieden; hier ist Carolin Weiler aus Lorch zwar keine Königin, aber immerhin Prinzessin geworden.  Als „Role Model“ für eine Weinkönigin modernen Stils gilt Sarah Hulten. Die Riesling-Influencerin und Mittelrhein-Monarchin 2015/2016 brach auch mit der Tradition, dass Weinköniginnen ledig sein müssen und heiratete während ihrer Amtszeit. Julia von Freytag Loringhoven würde sogar schon verheiratet ins Amt kommen: Sie ist die Frau des Bopparder CDU-Stadtrates Philipp Loringhoven. Rhein-Zeitung (Mittelrhein-Wahl), bingen.de (Annika Hohmann)

Majestät vor Mäuseturm: Annika Hohmann aus Bingerbrück will Nahe-Weinkönigin werden. Foto: Stadt Bingen

Annika Hohmann aus Bingerbrück will Nahe-Weinkönigin werden. Foto: Stadt Bingen

Das Binger Kino ist ausgezeichnet

In München oder Berlin mögen Kinostars leben, in Bingen ist das Kino selbst der Star. Das „Kikubi“ in der Mainzer Straße hat zum 6. Mal in Folge beim Programmkinopreis des Landes Rheinland-Pfalz gewonnen. „Kikubi“ steht für Kinokultur Bingen. Dahinter steht ein Verein engagierter Bürger, die das frühere Binger Kino erfolgreich weiterführen. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert; das Geld fließt in die Renovierung des Foyers. Am kommenden Freitag gibt es übrigens den nächsten Film im Kikubi zu sehen: „Dunkirk“. Allgemeine Zeitung, kikubi.de

Sicherheit für das Rüdesheimer Krankenhaus

Das Wort aus dem Behördendeutsch versteht kaum jemand, aber es dürfte für das Rüdesheimer Krankenhaus die Rettung bedeuten: „Sicherstellungszuschlag“. Es bedeutet im Fall des St. Josefs-Hospitals, dass die hessische Landesregierung es per Verordnung für unverzichtbar erklären kann, obwohl es nicht alle Kriterien der Krankenhausbranche erfüllt. Das „JoHo Rheingau“ ist 150 Betten groß. Wiesbadener Kurier

Trockenmauern in Spay

Rund 25 Menschen haben am vergangenen Samstag am Trockenmauer-Seminar des Welterbe-Zweckverbandes in Spay teilgenommen. Lahn-Winzer Helge Ehmann und Günther Werner von der Spayer Initiative „Grüner Daumen“ zeigten, wie die uralte Kulturechnik funktioniert. Am Ende des Tages waren mehrere Meter Mauer wieder aufgerichtet. Die Nachfrage nach den Trockenmauer-Workshops ist so groß, dass schon jetzt Wartelisten für 2019 aufgelegt werden. Anmeldungen und Infos per Mail über Nico Melchior vom Zweckverband: n.melchior@zv-welterbe.de 

Zahl des Tages

70 Millionen Euro umfasst der Doppelhaushalt 2019/2020 der Stadt Bingen, der ab der kommenden Woche beraten wird. Allgemeine Zeitung

Termin des Tages

Bingen – „Warum eine Dachsanierung an der Basilika St. Martin notwendig ist“ / Informationsveranstaltung des Förderverein „die.basilkka bingen“e.V. mit Architekt Jürgen Fechtenkötter – 30. Oktober, 19 Uhr 30. bingen.de

Foto des Tages: Spuren im Sand

1 Woche Mittelrhein: Die besten Termine

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.

 

Das Wasser kommt zurück und Lorch hat gewählt

Am Wochenende konnten Massen von Mäuseturm-Fans noch einmal zu Fuß auf die Insel, aber das extreme Niedrigwasser geht allmählich zu Ende. Der Pegel Kaub steigt laut Prognose des Wasser- und Schifffahrtsamtes bis Dienstagabend wieder auf über einen halben Meter. Das ist immer noch wenig, sollte aber für den Fährbetrtrieb reichen. Die Kauber Fähre ist seit Sonntag ohnehin schon wieder im Einsatz. Dort wurde den Antrieb so umgerüstet, dass Fahrten bis 10 cm Pegelstand möglich sind. Allerdings gelten nach wie vor Einschränkungen für Lkw. Jetzt ist nur noch der Fährverkehr zwischen Niederheimbach und Lorch unterbrochen. faehre-kaub.de, elwis.de (Pegel Kaub)

Bagger am Bigger Loch. Foto: Privat.

Noch kann im Rhein bequem gebaggert werden. Foto: Privat.

Lorch hat gewählt

Mittelrheingold ist überparteiisch, aber das Wahlergebnis des SPD-Landtagskandidaten Sebastian Busch interessiert dann doch. Schließlich stammt er aus Lorch, und mit ihm begann im Februar die Interview-Reihe „7 Fragen an ….“, damals noch ein reines Fragebogen-Format. Der Wahlkreis „Rheingau-Taunus I“  ging wie immer an die CDU, aber in seiner Heimatstadt Lorch schaffte Sebastian ein Ergebnis, von dem die taumelnde Hessen-SPD anderswo nur noch träumen kann: 28,1 Prozent wählten ihn persönlich – aber mit der Zweitstimme nur 17,3 Prozent seine Partei. Ein bisschen Busch-Bonus war auch noch in Rüdesheim zu spüren. Dort kam er selbst auf 20,9 Prozent, die SPD auf 16,2 Prozent. Direkt gewählte Landtagsabgeordnete ist die CDU-Kandidatin Petra Müller-Klepper aus Oestrich-Winkel. welt.de (Wahlergebnis Rheingau-Taunus-Kreis), statistik-hessen.de (Wahlergebnis Lorch), statistik-hessen.de (Wahlergebnis Rüdesheim)

Mäntel in Bingen und Bauern in Boppard

Einmal im Jahr ist die Binger Einzelhandelswelt noch im Ordnung: Am „Mantelsonntag“, dem verkaufsoffenen Sonntag am letzten Wochenende im Oktober. Diesmal profitierte die Stadt auch vom ungeahnt starken Niedrigwasser-Tourismus: „AZ“-Redakteurin Christine Tscherner registrierte auf den Parkplätzen Ausflügler u.a. aus Gießen, Hanau und dem Rhein-Hunsrück-Kreis. Einkaufen konnte man am Sonntag auch in Boppard. Dort fand der Bauernmarkt statt. Allgemeine Zeitung (E-Paper), Rhein-Zeitung (Boppard)

Rüdesheimer mit Herz

Über 4000 Euro hat eine Weinversteigerung zugunsten des Rüdesheimer St.-Josef-Hospitals eingespielt. Das Geld geht an die dortige Palliativ-Station. Im Gewölbekeller des Weinguts Breuer kamen insgesamt 13 Weine und ein Sekt unter den Hammer. Die Rüdesheimer haben so viele Flaschen gespendet, dass im kommenden Jahr eine weitere Versteigerung stattfinden kann. Wiesbadener Kurier

Kein Halloween-Horror im Palais

Das „Palais Bingen“ am Rheinufer wird zum Problemfall: Die Stadtverwaltung hat die geplante Halloween-Party wegen Brandschutzproblemen abgesagt. Die geforderten Umbau-Maßnahmen seien „aktuell wirtschaftlich nicht darstellbar“, heißt es auf der Facebook-Seite des „Palais“. Der Ballsaal der früheren Stadthalle bleibe daher vorerst geschlossen. Das „Palais Bingen“ wird seit 2015 von Team des Erfolgsrestaurants „Zollamt“ betrieben, scheint sich aber nicht zu rechnen. Die „AZ“ berichtete bereits im April über enttäuschte Erwartungen und der Suche nach Investoren. Facebook, Mittelrheingold (Hintergrund)

Termine des Tages

Bingen – „Bottled Life“ im Programmkino Kikubi – 29. Oktober, 19 Uhr 30. bingen.de

Boppard – „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ / Kino in der Stadthalle. 29. Oktober, 20 Uhr. boppard.de

Foto des Tages

1 Woche Mittelrhein: Die besten Termine

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.

Seite 1 von 11

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: