Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Monat: Juni 2018 Seite 1 von 10

St. Goar im Glück und ein Bacharacher in Florida

Von allen Burgen im Mittelrheintal war Rheinfels über St. Goar die größte, stärkste und wahrscheinlich auch die luxeriöseste, denn während anderswo einfach nur Abgaben eingetrieben wurden, residierten hier Landgrafen von Hessen. Leider ist die XXL-Ruine neben dem Vier-Sterne-Hotel von Gerd Ripp momentan auch die teuerste. Bis zu 15 Millionen Euro werden nötig sein, um die Rheinfels bis zur Bundesgartenschau 2029 oder 2031 zu sanieren. Ein wesentlicher Teil davon ist seit dieser Woche sicher: Das Land Rheinland-Pfalz hat St. Goar offiziell in das Förderprogramm „Städteumbau“ aufgenommen. Allein dadurch erhält die Stadt 8,33 Millionen Euro an Zuschüssen. Das meiste davon fließt in ihre Burg. Aber auch der nahegelegene Höhenort Biebernheim soll etwas vom Mainzer Geldsegen abbekommen. Rhein-Zeitung, st-goar.de (Information über die Burg, mit Videos)

Burg Rheinfels gehört der Stadt St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier

Burg Rheinfels gehört der Stadt St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier

Ein Bacharacher Musik-Professor in Florida

Neben dem Opernsänger und Winzer Friedrich Bastian gibt es in Bacharach einen weiteren Musiker von Rang, den Pianisten Benjamin Reiter. Der Sohn des langjährigen Bacharacher Beigeordneten Werner Reiter unterrichtet seit 2017 an der renommierten University of Florida in Gainesville, USA. Die „AZ“ hat ihn in ihrer Samstagsausgabe porträtiert. Benjamin gibt am Wochende übrigens 2 Konzerte am Mittelrhein: Samstag in Bingen und Sonntag in Lorch. Allgemeine-Zeitung, Mittelrheingold (Termine)

Sommer in Bingen

Seitdem ich hier blogge, wundere ich mich über Bingen. Die Stadt war früher die graue Maus am Mittelrhein. Heute ist sie nicht nur optisch viel attraktiver als in den 90ern, sie bietet für eine Kleinstadt auch ungewöhnlich viel. Das kommt auch im heutigen Artikel der „AZ“-Kollegin Christine Tscherner zum Ausdruck. Sie erzählt, was man in Bingen während der Sommerferien unternehmen kann. (In 2 Wörtern zusammengefasst: eine Menge). Allgemeine Zeitung

Wochenend-Tipp: Gärten am Rheinufer

Der Verein „Gartenroute Hunsrück-Mittelrhein“ vernetzt Garten-Fans in der Region. Am Samstag und Sonntag veranstaltet er den „Tag der offenen Gärten“. Im Welterbe-Gebiet sind die Familien Backes in Spay („Kunsterlebnis im Garten am Rheinufer“) und Dechent in Bacharach („Garten am Strom“) dabei. gartenroute-hunsrück-mittelrhein.de

Termine des Tages

Samstag in Bingen – Binger Open Air auf dem Rochusberg – 30. Juni, 10 Uhr 30. boaf.de

Samstag im Binger Wald – „Bewegende Naturwelten“ / Waldausflug mit Picknick – 30. Juni, 11 Uhr. bingen.de

Samstag in Spay  – Tag der offenen Gärten / Familie Backes  („Kunsterlebnis im Garten am Rheinufer“) – 30. Juni, 10 – 18 Uhr – Gartenroute Hunsrück-Mittelrhein

Samstag in Bacharach – Tag der offenen Gärten / Familie Dechent („Garten am Strom“) – 30. Juni, 10 – 18 Uhr – Gartenroute Hunsrück-Mittelrhein

Samstag in Bingen – Kostümführung mit „Kranknecht Stefan“ am Rheinufer – 30. Juni, 15 Uhr. bingen.de

Samstag in St. Goar-Fellen – Sommerfest an der Fellener Brücke (mit Feuerwerk) – 30, Juni, ab 18 Uhr. VG St. Goar-Oberwesel

Samstag in Wellmich – „Mondlicht über Burg Maus“ / Führung mit Weinprobe – 30. Juni, 19 Uhr. gastlandschaften.de

Samstag in Bingen – „Aus dem Nichts“ im Programmkino KiKuBi – 30. Juni, 19 Uhr 30. bingen.de

Samstag in Bingen – Binger Sommermusik mit Benjamin Reiter (Piano), Anna Marila (Violine) und Nils Biesweg (Viola) – 30. Juni, 19 Uhr 30. bingen.de

Foto des Tages

Einer dieser Orte… #trechtingshausen #wandern #hiking #ruhebank #felsvorsprung #schifffahrt

Ein Beitrag geteilt von Burgenblogger (@burgenblogger) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Welterbe in Flammen und ein leeres Museum in Bingen

In einer Woche knallt’s im Welterbe-Tal: „Rhein in Flammen“ bringt am ersten Samstag im Juli  alles rund um Bingen und Rüdesheim auf die Beine. 42 Schiffe fahren dieses Jahr im Konvoi mit – von der „Libelle“ aus Budenheim (50 Passagiere) bis zum XXL-Katameran „Rheinenergie“ aus Köln mit 900 Menschen an Bord. Zum „Rhein-in-Flammen“-Programm gehören dieses Jahr auch eine „Feuerwerkstafel“ der Assmannshäuser Kräuterwirte in den Weinbergen, eine Abendwanderung mit Welterbe-Gästeführer Wolfgang Blum und – wer es ein bisschen lauter mag – eine Ü30-Party auf der „Mary Roos“.  Rhein in Flammen in Bingen und Rüdesheim ist das erste von 4 Groß-Feuerwerken im Oberen Mittelrheintal. Es folgen Spay und Koblenz (11. August), Oberwesel (8. September) und St. Goar und St. Goarshausen (15. September). Wiesbadener Kurier, rhein-in-flammen-com,  bingen.de (Ü-30-Party)

Mittelrhein-Flotte bei "Rhein in Flammen". Foto: Tourismus Information Bingen am Rhein.

Mittelrhein-Flotte bei „Rhein in Flammen“. Foto: Tourismus Information Bingen am Rhein.

Waren Sie schon mal im George-Museum?

Die Binger haben es mit ihren beiden historischen Promis nicht einfach. Von den Spuren der großen Hildegard von Bingen ist in der Stadt so gut wie nichts erhalten, und Forschungen des Binger Architekten Volkmar Berlin haben ergeben, dass ihr angeblicher Klosterkeller in Bingerbrück eher ein Weinkeller aus dem 19. Jahrhundert ist. Noch schlechter steht es um Stefan George, den Namensgeber des staatlichen Binger Gymnasiums. Der Schriftsteller aus Büdesheim (1868-1933) ist aus der Mode gekommen und macht heute vor allem durch pädophile Verehrer von sich reden. Sein Museum ist historischen Haferkasten in Bingen wird laut „AZ“-Mitarbeiter Sören Heim kaum besucht. Heim hat mit den ehrenamtlichen Betreuern gesprochen. Demnach kommen „an guten Tagen … vier oder fünf Gäste, oftmals aber auch nur einer oder keiner“. Allgemeine Zeitung, Wikipedia (über Stefan George), Allgemeine Zeitung (Hildergard-Forschung)

Kein Verbrechen in Espenschied

Es ist immer noch nicht klar, wer in der Nacht zu Mittwoch bei einem Brand in Lorch-Espenschied umgekommen ist. Die Polizei hat einen Verdacht, wartet aber die Ergebnisse einer DNA-Untersuchung ab. Ein Gewaltverbrechen schließen die Ermittler jetzt aus. Das Feuer sei auf der Terrasse eines leerstehenden Hauses ausgebrochen, weitere Personen waren offensichtlich nicht beteiligt. Wiesbadener Kurier

Neuser geht stiften

Der Bopparder Europa-Abgeordnete Norbert Neuser hat eine Sport-Stiftung gegründet. „Kick for Help“ soll vor allem in Entwicklungsländern Sportprojekte für benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene fördern. Für den Herbst ist eine erste große Veranstaltung in Boppard geplant. Der frühere Lehrer und Schulleiter Neuser unterrichtete vor seiner politischen Karriere u.a. Sport, spielte als aktiver Fußballer beim SSV Boppard und diente dort auch Vereinsvorsitzender. Für das Kuratorium seiner Stiftung hat er prominente Politiker und Sportler gewonnen,  darunter Bundesjustizministerin Katarina Barley, RLP-Innenminister Roger Lewentz und Ex-BVB-Star Neven Subotic. Rhein-Zeitung

Rettung in Oberwesel

Aufregung in Oberwesel: Am Mittwoch kippte ein Radfahrer an der B9 über die Ufermauer und fiel mehrere Meter tief auf die Steine. Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten 44-Jährigen nach Koblenz in die Klinik. Laut „RZ“ ist der Mann mittlerweile außer Lebensgefahr. Rhein-Zeitung

Ein Kommissar geht an Land

27 Jahre lang diente Thomas Loerzer bei der Wasserschutzpolizei in St. Goar, zuletzt als Hauptkommissar. Jetzt ist der 60-Jährige in den Ruhestand verabschiedet worden. Privatisieren wird der „Herzensmensch mit sehr sozialer Ader“ („RZ“) trotzdem nicht: Loerzer engagiert sich u.a. als Gemeinderat in seinem Heimatdorf Lierschied über St. Goarshausen und als Notfallseelsorger der evangelischen Kirche. Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Freitag in Bingen – Binger Open Air auf dem Rochusberg – 29. Juni, 15 Uhr (Einlass). boaf.de

Freitag in Bingen – „Aus dem Nichts“ im Programmkino KiKuBi – 29. Juni, 19 Uhr 30. bingen.de

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

 

In St. Goarshausen brennt die Luft und Lorch geht ein Licht auf

33 Einsätze listet die Website der Freiwilligen Feuerwehr St. Goarshausen allein für dieses Jahr auf. Vom Hochwassereinsatz über den Dachstuhlbrand bis zur Höhenrettung auf der Loreley ist alles dabei. Nicht mitgezählt sind die Abende, die das Team von Wehrführer Dirk Jacoby mit der Planung für das neue Feuerwehrgerätehaus verbracht hat. Um so enttäuschter sind die Ehrenamtlichen, dass sie vom vorläufigen Projektstopp erst aus der Zeitung erfahren haben.

Das historische Fabrikgebäude in der Forstbachstraße steht noch immer. Hier soll eigentlich Platz für die Feuerwehr geschaffen werden. Foto: Dirk Melzer.

Der Neubau in der Forstbachstraße verzögert sich, weil sich der Landesrechnungshof eingeschaltet hat Die Verbandsgemeinde Loreley habe sie darüber nicht informiert, beklagen sich die Feuerwehrleute in einem Brief an die „Rhein-Zeitung“. Es sei „bedauerlich und fragwürdig, wie in einer solch sensiblen Angelegenheit mit uns Feuerwehrleuten seitens der Verwaltung umgegangen wird“. Auch in Rüdesheim herrscht dicke Luft. Dort fordern die Feuerwehrleute seit Jahren Umkleidemöglichkeiten abseits der Auspuffgase ihrer Fahrzeuge und drohen mittlerweile sogar mit Boykott. Rhein-Zeitung, feuerwehr-sankt-goarshausen.de (Website der Feuerwehr)Mittelrheingold (über den Standort in der Forstbachstraße), Mittelrheingold (Rüdesheim)

Lorch geht ein Licht auf

So richtig glücklich war man mit der Außenbeleuchtung der Lorcher Kirche St. Martin nie. Vor 10 Jahren waren hässliche optisch auffällige Lichtleisten an die gotischen Pfeiler montiert worden. Jetzt hat die Rheingauer Licht-Designerin Andrea Nusser ein neues Konzept durchgesetzt. Demnach wird die Kirche aus dem 14. Jahrhundert künftig vom Boden aus angestrahlt. Auch die Turmspitze soll beleuchtet werden. Wiesbadener Kurier, Stadt Lorch (Informationen über St. Martin)

Der neue Jägermeister heißt Angela

Bei den Jägern auf der rechten Rheinseite ist jetzt eine Frau am Drücker: Angela Warkentin hat den Vorsitz der Kreisgruppe im Landesjagverband übernommen. Weibliche Kreischefs gab es in Rheinland-Pfalz bisher nur in Birkenfeld und Bitburg-Prüm. Die „RZ“ stellt die gebürtige Wiesbadenerin vor. „Rhein-Zeitung“

Ermittlungen in Espenschied

Der Brand und der Todesfall im Lorcher Höhenort Espenschied geben weiter Rätsel auf. Heute soll die Leiche obduziert werden, die ihn der Nacht zum Mittwoch vor einem leer stehenden Haus gefunden wurde. Im YouTube-Video des „Wiesbadener Kuriers“  äußern sich die Sprecherin der Wiesbadener Polizei und eine Nachbarin.

Termin des Tages

Donnerstag in Bingen – Binger Open Air auf dem Rochusberg – 28. Juni, 17 Uhr (Einlass). boaf.de

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Seite 1 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: