Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Monat: September 2019 Seite 2 von 10

Krankenhaus-Krise in Oberwesel und ein Platz an der Rochusberg-Sonne

Die Zukunft der Oberweseler „Loreley-Kliniken“ bleibt ungewiss und die Kommunikation des kirchlichen Eigentümers macht es nicht besser. Laut „RZ“ wurde in der vergangenen Woche eine Sitzung der Gesellschafter überraschend abgesagt, weil noch keine Zahlen zur Verfügung standen. Eigentlich wollte die Haupteigentümerin Marienhaus Holding GmbH die Analyse einer Unternehmensberatung präsentieren. Zuvor hatte sie geplante und schon beschlossene Investitionen in Oberwesel auf Eis gelegt. Unterdessen hat Geschäftsführerin Marion Christian ihren Rücktritt angekündigt. Sie könne das Krankenhaus „aus persönlichen Gründen“ nicht „durch die momentan schweren Zeiten“ führen, zitiert die „RZ“ aus einer Mitarbeiterversammlung. Christian wolle aber Pflegedirektorin bleiben, heißt es. Die Gesellschafterversammlung soll am 11. Oktober nachgeholt werden. Dort werden die Städte St. Goar und Oberwesel informiert, die kleinere Anteile halten. Rhein-Zeitung, loreley-kliniken.de (Website des Krankenhauses)

Blick auf Oberwesel. Foto: Rheinland-Pfalz-Tourismus / Dominik Ketz

Das Krankenhaus ist der größte Arbeitgeber in Oberwesel. Foto: Rheinland-Pfalz-Tourismus / Dominik Ketz

Ein Platz an der Rochusberg-Sonne

Mitte August rückten Mitarbeiter der Binger Stadtverwaltung unter Polizeischutz auf dem Rochusberg an, um eine illegale Wohncontainer-Anlage zu räumen. Dem Grundstücksbesitzer wurden Sympathien für die rechtsradikale „Reichsbürger“-Bewegung nachgesagt; er selbst bestreitet das. Die Container waren nicht genehmigt und eine Nutzung des Geländes für Wohnzwecke ausgeschlossen, trotzdem hatten die Stadtwerke Wasser und Strom dorthin verlegt. Recherchen der „AZ“ haben ergeben, wie der Eigentümer an seine Leitungen gekommen ist: Oberbürgermeister Thomas Feser hatte 2017 grünes Licht gegeben und einen Zuschuss von 1.500 Euro durchgewunken. Es sei damals nicht um Wohncontainer, sondern um eine geplante Imkerei gegangen, heißt es. Allgemeine Zeitung

Ein Besuch in Hirzenach

Wer Glanz und Krise des Mittelrheintals auf einem Quadratkilometer konzentriert sehen will, muss nach Hirzenach. Der Ort liegt zwischen Felsen und Ufer wie an einem See im Salzkammergut, die Alte Propstei mit ihrem barocken Garten ist ein Juwel, aber die Bahn nervt, eine überdimensionierte Autobrücke über die Gleise macht Hirzenach nicht schöner, und die Einwohnerzahl schrumpft. Ende 2017 waren 45 Prozent der Einwohner über 60. Burgenbloggerin Mareike Knevels hat Boppards ältesten Ortsbezirk besucht und dort u. a. Esther Gehann getroffen. Die Musikpädagogin aus Nordhessen hat in Hirzenach ihre Heimat gefunden, gibt dort Unterreicht, coacht Musiker gegen Bühnenangst und betreibt eine Pension. burgenblogger.de, esther-gehann.de

 

Unerwartet in Hirzenach

Tatort Lahnstein

Der gewaltsame Tod eines 67-Jährigen hat in Lahnstein am Mittwoch einen Großeinsatz ausgelöst. Der Mann wurde in einer Gartenanlage in der Allerheiligenstraße in Niederlahnstein gefunden. Die Polizei suchte die Umgebung u. a. vom Hubschrauber aus ab. Der oder die Täter sind noch nicht gefasst. Rhein-Zeitung, SWR

Mittelrheinerin des Tages: Schwester Philipp Rath

Die Benediktinerin sorgt im Kloster Eibingen für grüne Parkplätze. Laut „Wiesbadener Kurier“ soll die neu geplante Abstellfläche für Busse und Autos in einen „hildegardischer Baum- und Pflanzengarten“ eingebettet werden. Schwester Philippa organisiert u. a. Spenden für 32 Bäume. 15 Baumpaten hat sie schon gefunden. Die Begrünung kostet insgesamt rund 50.000 Euro. Wiesbadener Kurier

Zahl des Tages

Über 100 Gäste kamen am Mittwoch zur Eröffnung der Binger Buga-Ausstellung. Ähnlich wie auf der Festung Ehrenbreitstein werden auch im Kultuzentrum am Freidhof Ideen und Möglichkeiten für die Bundesgartenschau 2029 präsentiert. Die Ausstellung läuft bis zum 12. Oktober. (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr). Der Eintritt ist kostenlos. Allgemeine Zeitung, buga2029.blog

Lewentz eröffnet zweite Station der BUGA-Ausstellung in Bingen

Termine des Tages

Boppard – Weinfest – 27. September, ab 18 Uhr. boppard.de

Oberwesel – Premierenlesung „Der Tote im Weinberg“ mit Christof A. Niedermeier – 27. September, 18 Uhr 30 (Einlass).  hermann-oberwesel.de

Braubach – Welterbe-Weinprobe – 27. September, 19 Uhr. loreley-touristik.de

Bingen – „Ariane – Liebe am Nachmittag“ im Programmkino KiKuBi – 27. September, 19 Uhr 30. bingen.de

Lahnstein – Warmup zum Lahnsteiner Bluesfestival – 27. September, 20 Uhr. lahnstein.de

Lahnstein – Kerzenführung auf Burg Lahneck – 27. September, 22 Uhr. lahnstein.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

 

Lahnstein boomt und Bingen spart

Lahnstein bleibt auch 2019 die touristische Ausnahme. Während das Rheintal insgesamt stagniert, meldet die Stadt einen neuen Rekord. Zwischen Januar und Juli stieg die Zahl der Gäste um 6 Prozent; gleichzeitig gab es 4 Prozent mehr Übernachtungen. Damit liegt Lahnstein deutlich über Rheinland-Pfalz-Durchschnitt. Tourismus-Chefin Petra Bückner kann sich vermutlich auch auf die Bilanz des 2. Halbjahres freuen, denn dann fließen erstmals die Zahlen des frisch eröffneten Hotels „Alte Stadtverwaltung“ mit ein. Im historischen Martinsschloss gibt es außerdem eine neue XL-Ferienwohnung: Die „Kornkammer“ mit 7 Betten, 3 Schlaf- und 2 Badezimmern. lahnstein.de (Tourismus-Bilanz), airbnb.de („Kornkammer“)

Martinsschloss in Lahnstein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Martinsschloss in Lahnstein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Bingen muss sparen

Auf Burg Klopp hat man sich bei der Gewerbesteuer verschätzt und braucht einen Nachtragshaushalt. Laut „AZ“ fehlen in diesem und im nächsten Jahr fast 12 Millionen Euro. Die neue Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und FDP wird die Gelegenheit nutzen, um ungeliebte Projekte der Verwaltung zu kippen. Allerdings soll nicht nur gespart, sondern auch investiert werden. Dabei geht es u. a. um ein Technologiezentrum, die Förderung von Photovoltaik, Geld für bessere Fährverbindungen und Erleichterungen für den Binger Einzelhandel. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Rudolf Decker und Jürgen Johann

Die Bopparder Heimatforscher haben Fotos und Erinnerungsstücke aus 80 Jahren Weinfest-Geschichte zusammengetragen. Die Ausstellung in der Stadthalle wird am Freitag eröffnet. Gleichzeitig startet das 80. Bopparder Weinfest. Rhein-Zeitung (Ausstellung), boppard-tourismus.de (Weinfest)

Zahl des Tages

1,5 Millionen Euro hat die Stadt Koblenz in den vergangenen Monaten in die Grünanlagen rund um das marode Fort Asterstein investiert. An der ehemaligen „Feste Kaiser Franz“ im Stadtteil Lützel sind ähnliche Arbeiten im Gange. Die vergessenen Festungen aus der Preußenzeit sollen zur Buga 2029 in Szene gesetzt werden. Bisher konzentrierte sich die Aufmerksamkeit auf die Festung Ehrenbreitstein. Rhein-Zeitung, Wikipedia (Fort Asterstein), Wikipedia (Feste Kaiser Franz)

Termine des Tages

Loreley – „Felsensingen“ / Konzert mit Andi Weiss – 26. September, 18 Uhr 30. loreley-touristik.de

Bingen – Kerim Pamuk liest: „Kiffen, Kaffee und Kajal“ – 26. September, 19 Uhr. bingen.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

„Dann können wir zumachen“

Rüdesheim steht vor der Wahl zwischen Pest und Cholera: Wenn die anachronistische Bahnschranke von der B 42 verschwinden soll, müsste die Straße jahrelang gesperrt werden. „Dann können wir zumachen“ , zitiert der „Wiesbadener Kurier“ den Assmannshäuser Stadtverordneten, Ortsvorsteher und Hotelier Torsten Schambach.  Eine Dauerbaustelle in Rüdesheim würde auch Lorch massiv schaden. Momentan sind 4 Varianten im Gespräch, 2 Brücken- und 2 Tunnellösungen. Die Brücke wäre deutlich billiger, könnte laut Bürgermeister Volker Mosler aber bis zu 18 Metern hoch werden. Darum ist sie für Denkmalschutz, hessische Landesregierung und die meisten Kommunalpolitiker indiskutabel. Wiesbadener Kurier

Seilbahn in Rüdesheim. Foto: RÜD Tourismus AG / Moritz Kertzscher

Seilbahn in Rüdesheim. Foto: RÜD Tourismus AG / Moritz Kertzscher

Boomtown Bingen

„Kaiserreich, Gründerboom und Erster Weltkrieg – Bingen 1871-1918“ heißt der gerade erschienene Band der Binger Stadtgeschichte. Historiker Jürgen Krome beschreibt dort, wie die großherzoglich hessische Kreisstadt in die Moderne aufbrach, in Hafen und Straßenbahn investierte, erfolgreiche Unternehmer anzog und sich dabei so hoch verschuldete wie keine andere Kommune im Reich.  Das Buch ist im Kreuznacher Verlag Matthias Ess erschienen und kostet 29,90 Euro. Allgemeine Zeitung, bingen.de, ess.de (Verlag)

Heilige Synergien in Lahnstein

Nicht nur im linksrheinischen Bistum Trier gilt: Je weniger Katholiken, desto größer die Pfarreien. Auf der rechten Rheinseite wird auch im Bistum Limburg fusioniert und rationalisiert. Nach dem Zusammenschluss der Pfarreien Lahnstein und Braubach folgt Anfang 2022 die nächste Runde: Dann kommen Bad Ems und Nassau dazu. Rhein-Zeitung

Endspurt für Weiler

Noch bis zum 30. September läuft die Online-Abstimmung für den rheinland-pfälzischen „Sportverein des Monats“. Der FC Teutonia Weiler kämpft um den Titel, der 10.000 Euro Fördergelder einbringen würde. Das beste Argument für Weiler ist die „Kinderbewegungsschule“, ein Fitness-Angebot für Grundschulen und Kitas. Der engagierte Club und sein Einsatz für rheinische Mini-Sportler ist heute auch Thema in der „AZ“. Allgemeine Zeitung, vereinsleben.de (Wettbewerb des Landessportbundes)

Mittelrheinerin des Tages: Renate Stenshorn

Die Bopparderin bloggt über ihre Reisen in die ganze Welt. Im vergangenen Monat kam sie endlich dazu, über das Traumziel vor der eigenen Haustür zu schreiben: Die Rheinanlagen. Ihr Geheimtipp sind die monumentalen Bäume am Ufer, darunter eine Schwarzpappel mit 7,30 Meter Umfang. rausinsleben.de

Die Rheinanlagen in Boppard, grünes Paradies mit Kultur

Zahl des Tages

Innerhalb von 10 Jahren soll Bingen zur ökologischen Stadt umgebaut werden. So beschreibt es jedenfalls der grüne Oberbürgermeisterkandidaten Jens Voll im Gespräch mit „AZ“-Redaktionsleiterin Helena Sender-Petry. Demnach muss 2029 „keiner mehr innerhalb von Bingen Auto fahren“ und private Haushalte und öffentliche Gebäude beziehen Öko-Strom made in Bingen. Voll setzt dabei auf möglichst viele Sonnenkollektoren in der Stadt. Allgemeine Zeitung

Termin des Tages

Bingen – „Bundesgartenschau 2029: Unsere Buga beginnt jetzt“ / Eröffnung der Buga-Ausstellung – 25. September, 18 Uhr. bingen.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Seite 2 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: