Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Monat: November 2019 Seite 1 von 10

Leere Kassen in Lahnstein und große Pläne in Bingen

Großstadtnahe Lage, ein XXL-Baugebiet am Rhein, namhafte Industrie und boomender Tourismus: Eigentlich müsste es Lahnstein blendend gehen. Tatsächlich ist die Stadt ständig in Geldnot. Allein 2020 sollen weitere 3,6 Millionen Euro Miese auflaufen. Der zuständigen Aufsichtsbehörde ADD in Trier ist jetzt der Kragen geplatzt. Nach Informationen der „RZ“ hat sie den Haushaltsplan kassiert und verlangt Einsparungen von mindestens 500.000 Euro. Weitere Probleme drohen im Gesundheitssektor: Das Lahnsteiner Krankenhaus gilt zwar als relativ stabil, aber nach Insolvenzen und Umstrukturierungen in der Umgebung könnte es in den kommenden Jahren auf eine zentrale Rhein-Lahn-Klinik in Bad Ems hinauslaufen. Rhein-Zeitung (Haushalt), Rhein-Zeitung (Krankenhäuser)

Martinsschloss in Lahnstein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Martinsschloss in Lahnstein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Große Koalitionsträume in Bingen

Bingens wiedergewählter Oberbürgermeister Thomas „Tricky“ Feser bleibt ein Fuchs. Der CDU-Mann, dem die Mehrheit im Stadtrat fehlt, will die Koalition aus SPD, Grünen und FDP spalten. Laut „AZ“ denkt er an ein Bündnis mit der SPD und deren Nachwuchshoffnung Sebastian Hamann. Der Plan ist, Hamann im Frühjahr zum hauptamtlichen Bürgermeister und damit zum Stellvertreter des Oberbürgermeisters zu wählen. Der Job wird frei, weil der bisherige Feser-Vize Ulrich Mönch keine Mehrheit zusammenbekommt. Hamanns Wahl war eigentlich schon mit den Grünen und der FDP abgesprochen. Wenn Fesers Manöver gelingt, wären die kleineren Parteien ausgebootet und Bingen hätte eine Große Koalition unter seiner Führung. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Peter Keber

Wenn Bacharach einen Ehrenbürger hätte, müsste er Peter Keber heißen. Der Jurist organisierte in den 80er Jahren die Rettung der Wernerkapelle und denkt weit über den Denkmalschutz hinaus. Im Mittelalter diente die gotische Kapelle antisemitischen Schauermärchen, heute ist sie ein Mahnmal für  Toleranz, Völkerverständigung und Respekt vor dem Judentum. Gerade hat Keber eine Erinnerungstafel für  den kürzlich verstorbenen Holocaust-Überlebenden Fred Moses eingeweiht. Der jüdische Deutsche musste vor vor den Nazis fliehen, lebte in Chile, Israel und Australien und reiste als alter Mann an den Mittelrhein. Keber sorgte 2015 dafür, dass Moses seinen deutsche Staatsbürgerschaft zurückbekam. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

1o bis 15 Jahre soll der Bau eines Tunnelsystems dauern, das das Rhein-Main-Gebiet mit dem Großraum Bonn verbinden und das Welterbe-Tal vom Güterzug-Verkehr befreien würde. Am Anfang steht eine Machbarkeitsstudie. Das Bundesverkehrsministerium will sie bis spätestens Juni 2020 in Auftrag geben. Wiesbadener Kurier

Termine des Tages

Boppard – „Bopparder Winterzauber“ / Adventsmarkt – 30. November, ab 12 Uhr. boppard-tourismus.de

Burg Rheinstein – „Märchenhafte Weihnachtsburg“ – 30. November, 12 – 19 Uhr. rhein-nahe-touristik.de

Oberwesel – Historischer Weihnachtsmarkt – 30. November, ab 13 Uhr. oberwesel.de

Rüdesheim – „Wandern und Wein“ – 30. November, 13 Uhr 30 – 16 Uhr 30. ruedesheim.de

Lahnstein – Adventsmarkt – 30. November, ab 14 Uhr. lahnstein.de

Lorch – Weihnachtsmarkt – 30. November, ab 15 Uhr. lorch-rhein.de

Rüdesheim – „Bugwellen und Märchenweihnacht“ / Schiffsfahrt – 30. November, 15 – 17 Uhr. ruedesheim.de

Kamp-Bornhofen – Turmblasen der Kolping-Kapelle – 30. November, 17 Uhr. loreley-touristik.de

Boppard-Herrschwiesen – Adventsglüh – 30. November, 18 Uhr. boppard-tourismus.de

Bingen – Adventskonzert in der Basilika – 30. November, 18 Uhr 30. bingen.de

Festung Ehrenbreitstein – „Festungsvarieté – 30. November, 19 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Boppard – „Genesis – Tribute to Genesis“ / Konzert in der Stadthalle – 30. November, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

St. Goarshausen -Todd Wolfe & Carla Olson / Konzert in Bernies Bluesbar – 30. November, 20 Uhr. loreley-touristik.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Die Burg Sterrenberg ist die Ruine einer Höhenburg auf der rechten Rheinseite bei Kamp-Bornhofen im Mittelrheintal in Rheinland-Pfalz. Die Burg bildet zusammen mit der benachbarten Burg Liebenstein die so genannten „feindlichen Brüder“. Zur Sage der „feindlichen Brüder“ gibt es mehrere Versionen. Als gesichert gilt jedoch, dass es auf der Burg nie zur Auseinandersetzung mit Waffen kam. Seit 2002 ist die Burg Sterrenberg Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal, des Weiteren ist sie ein geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention. (Quelle:Wikipedia) . . . . . . #kampbornhofen #sterrenberg #mittelrhein #rheinlandpfalz #deutschland #burg #rhein #germany #castle #boppard #travel #rheinland #nature #photography #rhine #landscape #newsvomrhein #landschaft #visitrlp #visitgermany #travelphotography #deutschland_greatshots #picoftheday #rhinevalley #wanderlust #photooftheday #instagood #mittelrheintal #visitrlp

Ein Beitrag geteilt von Swen Weber (@news_vom_rhein) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Große Oper in Urbar und Insel-TV in Bacharach

Das  Ausflugslokal „Maria Ruh“ in Urbar wird im kommenden Jahr zum Freiluft-Opernhaus. Am 16. August geht Verdis „Nabucco“ mit über 110 Mitwirkenden über die Open-Air-Bühne. Die Monumental-Oper mit Blick auf die Loreley ist einer der Höhepunkte der Konzerteihe „Maria Ruh Classix“. Zum Auftakt  am  27. Juni kommt die Kölschrock-Band „Cat Ballou“. Weitere Highlights sind der Auftritt von Konstantin Wecker (24. Juli) und das kölsche Finale mit „Bläck Föös“ am 20. September. Die Band wird 50 und feiert in Urbar den Abschluss ihrer Jubiläumstour. Maria Ruh gehört zum Mittelrhein-Reich von  Gerd Ripp, dem Besitzer des Schlosshotels Rheinfels. Pressemitteilung des Schlosshotels Rheinfels

Rheinfeld-Hotelier Gerd Ripp organisiert die „Maria Ruh Classix“. Foto: Schlosshotel Rheinfels

Der SWR auf Rheinreise

Die SWR-Serie „Fahr mal hin“ präsentiert Ausflugsziele in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und jenseits der Grenze in Frankreich. In der aktuellen Folge „Retro am Rhein“ geht es um das Welterbetal zwischen Bingen und St. Goar. Zu sehen sind u. a. Bacharachs Insel-Winzer und Opernsänger Friedrich Bastian, die Binger Lehrerin und Kinderbuchautorin Ina Krüger, („Die Sage vom Mäuseturm zu Bingen“ ), die Oberdiebacher Welterbe-Gästeführer Horst und Ursula Maurer, Fährmann Michael Schnaas und last but not least Günther Kaspari, Oberwesels tiefenentspannter Meister im Bogenschießen. „Fahr mal hin“ läuft um 18 Uhr 15 im SWR-Fernsehen und ab sofort in der Mediathek. SWR (Video)

Bingen will’s nochmal wissen

2018 brachte eine Straßenumfrage in Bingen Überraschendes an den Tag. Ein Kölner Forschungsinstitut ermittelte Traumwerte für die viel geschmähte Innenstadt.  2020 soll es eine zweite Studie geben. Die Stadt zahlt dafür 4100 Euro, der Stadtmarketing-Verein BUZ legt 1500 Euro für die öffentliche Präsentation der Ergebnisse drauf. Ein Schwachpunkt bleibt: Es werden nur Menschen befragt, die ohnehin schon in der Innenstadt unterwegs sind. Noch interessanter wären die, die lieber zu Hause am Bildschirm einkaufen oder andere Einkaufsmeilen bevorzugen. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Roger Lewentz

Der Innenminister von Rheinland-Pfalz hat in Kamp-Bornhofen eine weitere Ausstellung über die Buga 2029 eröffnet. Für Lewentz war es ein Heimspiel: Er ist im Ort aufgewachsen, war jahrelang ehrenamtlicher Bürgermeister und wohnt dort immer noch. Rhein-Zeitung (Print)

Zahl des Tages

90 Jahre ist die leer stehende Jugendherberge in Rüdesheim alt. Dem Bau des Frankfurter Architekten Heinrich Jüngst droht der Abriss. Laut „Wiesbadener Kurier“ hat sich  Jüngsts Enkelin bisher vergeblich um Denkmalschutz bemüht. Wiesbadener Kurier

Termine des Tages

Boppard – „Bopparder Winterzauber“ / Adventsmarkt – 29. November, ab 12 Uhr. boppard-tourismus.de

Festung Ehrenbreitstein – Laternenführung – 29. November, 16 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Lorch – Krimiabend im Weingut Laquai / Lesung mit Christof A. Niedermeier – 29. November, 18 Uhr 30 (Einlass). weingut-laquai.de

Bingen – „Der Rupertsberg im Wandel der Jahrhunderte“ /  4. Teil der Vortragsreihe – 29. November, 19 Uhr. bingen.de

Rüdesheim – „Hochzeit in Schwarz“ / Krimidinner auf dem Rhein – 29. November, 19 Uhr. ruedesheim.de

Bingen – „Widows – Tödliche Witwen“ im Programmkino KiKubBi – 29. November, 19 Uhr 30. bingen.de

Festung Ehrenbreitstein – „Festungsvarieté – 29. November, 19 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Touristik-Chaos an der Loreley und Bereitschaft in Oberwesel

Die Touristik-Strukturen im Mittelrheintal sind ein Kapitel für sich. Es gibt kommunale und privatwirtschaftliche Strukturen, Gemeinde- und Verbandsgemeinde-Instanzen und schließlich noch die regionalen Dachverbände, die versuchen, den Laden zusammenzuhalten. In St. Goarshausen wird Tourismus-Tohuwabohu besonders deutlich. Die Stadt fühlt sich vom VG-Verein Loreley-Touristik vernachlässigt und träumt von einer flussübergreifenden Kooperation mit St. Goar. Der erkrankte Bürgermeister Matthias Pflugradt hat die Idee vorangetrieben, allerdings gibt es noch kein fertiges Konzept. Unterdessen konzentriert „Loreley Touristik“ seine Aktivitäten auf dem Felsen  – mit dem Ergebnis, dass die bislang mitbetriebene Tourist-Info in St. Goarshausen geschlossen wird, weil der Kooperationsvertrag ausläuft. Und um es noch komplizierter zu machen, entsteht gerade eine „Loreley Tourismus- und Betriebsgesellschaft“, die alle Marketing-Aktivitäten bündeln soll, deren genauer Aufgabenbereich aber noch unklar ist. Rhein-Zeitung

Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Allzeit bereit in Oberwesel

Die schnelle Schließung der Loreley-Kliniken ist vom Tisch, aber Oberwesel hätte dafür eigentlich eine Kröte schlucken müssen: Der ärztliche Bereitschaftsdienst sollte nach Emmelshausen verlagert werden. Laut SWR konnte aber auch das abgewendet werden. Das Oberweseler Krankenhaus bleibt auch im neuen Jahr Anlaufstelle für Akut-Fälle. Der Rhein-Hunsrück-Kreis und die kommunalen Krankenhaus-Gesellschafter (VG und Städte St. Goar und Oberwesel) haben eine Million Euro aufgebracht, um den Betrieb der Kliniken bis mindestens Ende 2020 sicherzustellen. SWR

Die Flower-Power-Frau und der 70. Geburtstag

Apropos Loreley-Kliniken: In den vergangenen Wochen war die Oberweselerin Heike Zimmer geb. Persch vor allem als Krankenhaus-Retterin präsent. Sie initiierte die erste große Demo gegen die Schließung und setze sich in Video- und Radio-Interviews für den Erhalt der Krankenhäuser ein. Ihr Satz „Wir sind doch nicht in China“ wurde sogar auf Pullover gedruckt. Was nicht alle wissen: Heike ist auch als Unternehmerin außergewöhnlich gut. Sie leitet den Familienbetrieb Floristik Persch in 3. Generation und begreift ähnlich wie die Oberweseler Einzelhandels-Ikone Franziskus Weinert Digitalisierung nicht als Bedrohung, sondern als Chance. Zusätzlich zum stationären Laden gibt es einen Online-Shop, und für Neuheiten wirbt die Chefin per Facebook-Video. Gerade feierte Floristik Persch den 70. Firmengeburtstag. Heikes Großvater gründete das Unternehmen 1949. ogv-mittelrhein.de, floristik-persch.de

Schrankenlos in Rüdesheim

Die Endlos-Geschichte um die Rüdesheimer Bahnschranke wird zum Fall für die Unesco. Der landeseigene Straßenbetrieb Hessen Mobil will prüfen lassen, ob eine Brücke über die Bahngleise mit dem Welterbe-Status vereinbar wäre. Hessen Mobil bevorzugt die Brücken-Lösung, weil sie billiger ist. Die Stadt will einen Tunnel, um Landschaft und Ortsbild zu schonen. Einig sind sich alle, dass die Bahnschranke auf der Bundesstraße weg muss. Wiesbadener Kurier

Mittelrheiner des Tages: Matthias Faulwetter

Der Sozialpädagoge organisiert die Konzertreihe „Rock gegen Rechts“ im Binger Jugendhaus. Premiere ist am 6. Dezember um 20 Uhr. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

Exakt 1923 Meter lang ist der autobahnähnliche Zubringer zwischen Bingen-Kempten und dem Kreisel an der Dromersheimer Chaussee. Das kurze Stück Straße kommt die Stadt Bingen teuer zu stehen, denn sie ist 2012 aus unerfindlichen Gründen Eigentümerin geworden. Jetzt kommen die ersten dicken Kosten. Allein für die Sanierung der Asphaltdecke werden 625.000 Euro fällig. Zum Glück hilft das Land mit einem Zuschuss. Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Lorch – Glühweintreff am Strunk – 28. November, 18 Uhr. lorch-rhein.de

Bingen – „Sommer 1934 oder: Wie der Führer mir meine erste Liebe ausspannte“ / Autorenlesung mit Andreas Berg – 28. November, 19 Uhr

Festung Ehrenbreitstein – „Festungsvarieté – 28. November, 19 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Seite 1 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: