Das kleine Lorch kommt dem Land Hessen teuer zu stehen. Noch-Bürgermeister Jürgen Helbing musste sich gerade im Innenministerium in Wiesbaden anhören, wie ernst die Lage ist. 15,7 Millionen Euro sind in den vergangenen Jahren nach Lorch geflossen, das entspricht einem Anteil von 4187 Euro pro Bürger und ist landesweiter Rekord. Weitere 7,6 Millionen empfing die Stadt über ein Schutzschirm-Programm. Gleichzeitig brechen den Lorchern die Einnahmen weg: Laut Helbing fehlen 2019 bis zu 300.00 Euro Gewerbesteuer in der Kasse. Um Geld zu sparen könnte die klamme Stadt u. a. Dorfgemeinschaftshäuser in den Höhenorten an dortige Vereine verschenken und Partner für das Tourismus-Büro suchen. Im Februar kommenden Jahres übergibt Helbing sein Amt an Ivo Reßler. Wiesbadener Kurier

Blick auf Lorch. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Blick auf Lorch. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Ein Benz in Bingen

Apropos Geld: Bingens Oberbürgermeister Thomas Feser hat seinen Dienstwagen jahrelang für Privatfahrten genutzt. Das räumte die Stadtverwaltung im Haupt- und Finanzausschuss ein. Im Amt verfügt Feser über einen E-Klasse-Mercedes und einen Chauffeur, der laut Pressesprecher Jürgen Port aber auch für andere städtische Aufgaben zur Verfügung steht. Das Stadtoberhaupt von Bingen (37,73 Quadratkilometer Fläche) lebt damit vergleichsweise komfortabel. Zum Vergleich: Der Landrat des 26 Mal größeren Rhein-Hunsrück-Kreises fährt selbst. Laut „AZ“ führt die Verwaltung künftig ein Fahrtenbuch, und Feser erstattet die Kosten für private Touren. Der Umgang mit dem Dienstwagen war neben anderen Ungereimtheiten vom Landesrechnungshof gerügt worden. Details werden noch geprüft. Allgemeine Zeitung

Ein Besuch in der Martinsburg

Lahnstein ist die Stadt der 2 Burgen: Neben der Lahneck gibt es das Schloss Martinsburg, das von Besitzer Hans-Harald Romberg in den vergangenen Jahren komplett saniert wurde. Jetzt vermietet Romberg dort u. a. Büros und Ferienwohnungen. Ein Team des Regionalsenders TV Mittelrhein hat sich in der Burg am Rheinufer umgesehen. tv-mittelrhein.de (Video)

Der Knödel-Index für Bingen

Das Binger Winzerfest läuft auf vollen Touren, und „AZ“-Redakteurin Christine Tscherner legt eine erste Zwischenbilanz für den Speisemarkt vor. Dort lief die „Winzervesper“ am Montag eher mau – nur 53 Gäste ließen sich das 25 Euro teure Abendbrot schmecken. Bei Metzger Markus Brager dagegen brummt es. Brager bietet vor dem City Center jeden Tag wechselndes Essen an. Am Montag gingen 300 selbstgemachte Knödel weg. Allgemeine Zeitung

Ein Blick auf die Bacchanale

Am Sonntag ging das Theater- und Literaturfestival „An den Ufern der Poesie“ zu Ende. Bacharach-Bloggerin Friederike Schikora hat Fotos und Stimmungsbilder vom Finale auf der Oberstraße veröffentlicht. 2021 geht’s – hoffentlich – weiter. rund-um-bacharach.de

tschüss BACCANALE – es war herrlich !

Mittelrheiner des Tages: Klaus Klemann

Der „MGV Eintracht 1822“ in Oberdiebach ist ein Gesangverein der Superlative. Er gehört zu den ältesten in Rheinland-Pfalz, und er hat den tapfersten Sänger: Klaus Klemann leidet seit vielen Jahren an einer Lähmung des Zwerchfells und besitzt nur noch einen Lungenflügel. Trotzdem engagiert er sich auf der Bühne und als Leiter des Kinderchors. Was Klemann mit starkem Willen und Sauerstoffgerät schafft, ist unglaublich. Der SWR hat die starke Stimme von Oberdiebach porträtiert. SWR (Video)

Zahl des Tages

2 x Propsteigarten gibt es am kommenden Sonntag in Hirzenach: Um 14 Uhr und um 15 Uhr 30 führt Elke End durch das grüne Schmuckstück, das seit 2003 mit viel ehrenamtlichem Einsatz wiederhergestellt worden ist. Der Garten aus dem 18. Jahrhundert wurde gerade von der Initiative Baukultur für das Welterbe Oberes Mittelrheintal ausgezeichnet. Ein privater Förderverein macht’s möglich. Rhein-Zeitung, propsteigarten.de (Website des Fördervereinds)

Termine des Tages

Bingen – Winzerfest – 31. August – 9. September. bingen.de

Festung Ehrenbreitstein – Sommernachtskonzert – 4. September, 19 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Mittelrheingold gibt’s auch per Mail

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine rund um das schönste Tal der Welt. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.