Das Obere Mittelrheintal ist ein Alptraum für jeden Vermessungsingenieur. In den historischen Ortskernen sind die meisten Straßen und Häuser älter als jedes Kataster. Viele Grenzen zwischen den Parzellen verlaufen nach Gesetzen, die niemand versteht. Davon kann auch die deutsch-französische Familie Petit ein Lied singen, der das historische Haus Sickingen in Bacharach gehört. Die Petits wohnen zwar in Frankreich und der Schweiz, aber es gibt kaum eine Bacharacher Familie, die länger auf ihrem Grund und Boden sitzt. Ihre Vorfahren Lieberz waren schon im 18. Jahrhundert Eigentümer. Grenzstreitigkeiten machen den Unterhalt des spätgotischen Gebäudes seit einigen Jahren schwierig. Laut Jean-Marc Petit verhindern 2 Nachbarn dringend notwendige Sanierungsarbeiten. Sie berufen sich auf historische Dokumente, die den Grenzverlauf hinter den Häusern der Bacharacher Oberstraße anders darstellen als später angenommen. Die Katasterbehörden sollen den Konflikt jetzt klären. Sie werden Akten aus der napoleonischen Zeit studieren müssen. E-Mail von Jean-Marc Petit und persönliches Gespräch, regionalgeschichte.net (über Haus Sickingen)

Bacharach am Rhein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Bacharach am Rhein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

4 Millionen gehen ins Kloster

Bingen und Boppard könnten sich darüber streiten, wer das ungewöhnlichere Rathaus hat. In Bingen sitzt der Bürgermeister auf einer Burg, in Boppard in einem Kloster. Die Geschichte des Bopparder Karmeliterklosters reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Das Gebäude ist so marode, dass die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr ausziehen und sich auf mehrere provisorische Standorte verteilen musste. Die Sanierung kostet 8,5 Millionen Euro. 4 Millionen hat gerade das Land Rheinland-Pfalz zugeschossen. Zum Rheinland-Pfalz-Tag 2021 soll alles fertig sein. Bei den letzten größeren Bauarbeiten 2011 wurde es ein bisschen gruselig: Beim Ausschachten einer Tiefgarage kamen die Gebeine von rund 30 Menschen aus dem 16. und 17. Jahrhundert zu Tage. Vermutlich war man auf den Friedhof des Klosters gestoßen. Rhein-Hunsrück-Anzeiger, Wikipedia (Geschichte des Karmeliterklosters), Rhein-Zeitung (Friedhofsfund 2011)

Hafenträume in Lahnstein

In Lahnstein wird über die Zukunft des Hafens gerätselt. Die Stadt wünscht sich dort ein „Dreiklang aus Wohnen, Arbeiten und Freizeit“ und träumt von einer Art mittelrheinischen Hafen-City zur Buga. Allerdings muss das Land Rheinland-Pfalz mitspielen. Die „RZ“ vermutet, dass der Hafen stärker als gedacht für den klassischen Warenumschlag gebraucht wird. Ein entsprechendes Gutachten werde angeblich bis zur Kommunalwahl zurückgehalten. Rhein-Zeitung

Mittelrheiner des Tages: David Langner

Der frühere SPD-Staatssekretär ist seit genau einem Jahr Oberbürgermeister von Koblenz und damit Chef der größten Stadt im Welterbetal. Die „RZ“ hat ihn zum Mini- Jubiläum interviewt. Thema Nr. 1 ist die Verkehrssituation in Koblenz.  Rhein-Zeitung

Zahl des Tages

In 5 bis 10 Minuten kann man in Bingen demnächst zu einem Auto kommen. So lange dauert der Freischaltprozess beim regionalen Carsharing-Anbieter book-n-drive. Weil das Wiesbadener Unternehmen kein Bingen-Büro hat, springt demnächst die Tourist-Information ein. Allgemeine Zeitung, book-n-drive.de

Termine des Tages

Urbar – Wandern in Urbar – 1. Mai, 10 Uhr. VG St. Goar-Oberwesel

Binger Wald – Auf den Spuren von Decimus Magnus Ausonius / Begehung der Originaltrasse der Via Ausonia im Binger Wald – 1. Mai, 10 Uhr. denkmalgesellschaft.de

Oberdiebach – Frühjahrssingen – 1. Mai, 10 Uhr 30. VG Rhein-Nahe

Oberwesel – „Wandern_BBQ_Riesling“ mit der Kellerei Zehn . 1. Mai, 11 – 20 Uhr. Facebook

Binger Wald – „Zwischen Burgen und Baumgeistern“ / Wanderung – 1. Mai, 11 Uhr. gaestefuehrer.welterbe-mittelrhein.de

Oberheimbach – Jungweinprobe im Weingut Eisenbach-Korn – 1. Mai, ab 11 Uhr. bingen.de

Rüdesheim – Terrassengespräche / Wanderung mit Vesper in den Weinbergen – 1. Mai, 11 Uhr 15, ruedesheim.de

Oberwesel – Führung vom Kloster zum barocken Pfarrgarten St. Martin – 1. Mai, 14 Uhr. gaestefuehrer.welterbe-mittelrhein.de

Foto des Tages

Gestern ….

… war Mittelrheingold vorübergehend nicht zu erreichen. Eine technische Störung bei unserem Dienstleister Strato hat am Dienstag zahlreiche Internetseiten betroffen, darunter auch unsere. Es lag leider nicht in unserer Macht.

via GIPHY