Beim Tagestourismus ist Bingen Top, das merkt jeder, der dort an Sommer-Wochenenden einen Parkplatz sucht. Doch das Übernachtungsgeschäft war im ersten Halbjahr 2018 ein Flop. Laut „AZ“ gingen die Gästezahlen um 5 Prozent zurück; gleichzeitig registrierten die Binger Touristiker 7,3 Prozent weniger Übernachtungen. Bingen liegt damit weit unter Rheinland-Pfalz-Durchschnitt. Grund dafür ist das mangelhafte Hotel-Angebot. Der Stadt fehlen gut ausgestattete, große und innovative Betriebe. Derzeit verteilt sich das Geschäft zu je einem Drittel auf das NH-Hotel, die Jugendherberge und 56 (!) weitere Häuser. Als Binger Leuchtturmprojekt gilt das „Papa Rhein“ mit über 100 Zimmern. Eigentlich sollten die Bauarbeiten im April 2018 starten und das Lifestyle-Hotel 2019 eröffnen. Fehlende Baugenehmigungen haben den Zeitplan aber durcheinandergebracht. Mittlerweile gilt 2020 als realistischer. Allgemeine Zeitung (E-Paper), Mittelrheingold (über „Papa Rhein“), Buga-Blog (Potenzial für neue Mittelrhein-Hotels)

Blick auf Bingen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Blick auf Bingen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Wahlbeobachter in Rüdesheim

Neben St. Goar ist Rüdesheim die Welterbe-Stadt mit dem größten kommunalpolitischen Zündstoff. Dort hat der chronische Konflikt zwischen Wählerinitiative Rüdesheim („WIR“) und der Stadtverwaltung gerade eine neue Eskalationsstufe erreicht. „WIR“ wittert Wahlmanipulationen im Magistrat, traut Bürgermeister Volker Mosler nicht über den Weg und fordert zusätzliche Kontrollen bei den Wahlen zum Stadtoberhaupt 2019. Mosler sei „oft nachts allein im Rathaus“ unterwegs, zitiert der „Wiesbadener Kurier“ WIR-Fraktionschef Michael Barth. CDU-Mann Mosler strebt eine dritte Amtszeit an. Wiesbadener Kurier

Strombojen vor St. Goar

In der „RZ“ gibt es Neuigkeiten vom Projekt „Mittelrheinstrom“. Nach einigen Verzögerungen wollen Christian Hanne aus Bad Sobernheim und sein Binger Geschäftspartner Norbert Burkart im Frühjahr die ersten Strombojen am Ehrenthaler Werth bei St. Goar installieren. 16 sollen es insgesamt werden. Im Dezember läuft ein selbst konstruierter Katamaran vom Stapel. Er bringt die 11 Meter langen Öko-Turbinen an ihren Einsatzort. Jede von ihnen könnte pro Jahr 400.000 Kilowattstunden Strom aus Wasserkraft produzieren. Rhein-Zeitung, Mittelrheinstrom 

Holzfeld als Fernsehstar

Der SWR war zu Gast im Bopparder Höhenort Holzfeld. Für den Dauerbrenner „Hierzuland“ berichtete das TV-Team über die Ringstraße. Zu sehen sind Kreativ-Rentner Werner Schorn, der mardersichere Nistkästen für unterschiedliche Vogelarten baut, die Künstlerin Uta Grün und ihr üppiger Garten, Alpha-Fotograf Herbert PielMittelrheingold-Lesern auch als Interviewpartner bei den „7 Fragen“ bekannt – und Heinz Braun, der glückliche Besitzer des kleinsten Hauses von Holzfeld. SWR (Video) 

Unterwegs mit der Mittelrhein-Marine

Patrick Schneider ist Hauptkommissar bei der Wasserschutzpolizei Koblenz, liebt seinen Job und mag seine Kundschaft, die Binnenschiffer. Mit den Niederländern unter ihnen kann er sich sogar in ihrer Muttersprache unterhalten. Schneiders Revier reicht bis Osterspai, umfasst aber auch Teile der Untermosel und der Lahn. Die „RZ“ hat ihn auf einer Patrouillenfahrt auf der „WSP 15“ in Richtung Braubach begleitet. Rhein-Zeitung, polizei.rlp.de (Website der Wasserschutzpolizei Koblenz)

Gans viel Rheingau

„Rheingauprinzessin“ Tanja Werle empfiehlt in ihrem Blog Rheingau-Restaurants zum Gänseessen. Im Welterbe-Gebiet sind „Bergs alte Bauernschänke“ aus Assmannshausen, der Hilchenkeller in Lorch, die Abtei St. Hildegard in Rüdesheim (Klostercafé) und die Niederwaldhütte dabei. rheingauprinzessin.de

Gansessen im Rheingau

Termine des Tages

Bingen – Lesung mit Timur Vermes : „Die Hungrigen und die Satten“ – 6. November, 19 Uhr 30. bingen.de

Boppard – „Klassentreffen 1.0 – Die unglaubliche Reise der Silberrücken“ / Kino in der Stadthalle – 6. November, 20 Uhr. boppard.de

Boppard – „Abenteuer Afrika“ / Show mit Reiner Meutsch – 6. November, 20 Uhr. boppard.de

Foto des Tages

Mittelrheingold gibt’s auch per Mail

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.