Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Schlagwort: Wollmerschied Seite 2 von 4

Radweg Deluxe nach Rüdesheim und eine neue Boppard-Bahn

Niemand weiß sicher, welche Rheinseite die schönste ist. Fest steht nur: Das rechte Ufer zwischen Assmannshausen und Rüdesheim kostet momentan am meisten. Dort ist gerade der Fahrrad- und Fußweg entlang der B 42 eröffnet worden.  Der 3,3 Kilometer lange Abschnitt war 39 Millionen Euro teuer. Aus technischen Gründen endet er für Fußgänger trotzdem kurz vor Rüdesheim. Sie müssen die ganze Strecke zurücklaufen, wenn sie ein kryptisches Warnschild in Assmannshausen übersehen. In den kommenden Jahren werden weitere 65 Millionen Euro für die Strecke von Assmannshausen nach Lorch verbaut. Wiesbadener Kurier

Blick auf Assmannshausen. Foto: Rüdesheim Touristik / Karlheinz Walter

Ein neuer Eigentümer für die Boppard-Bahn

Nichts gegen die klassische Flussroute, aber der eigentliche Eisenbahn-Star am Mittelrhein ist die privat betriebene Hunsrückbahn von Boppard nach Emmelshausen, die steilste Strecke Deutschlands. Die Züge dort tragen demnächst einen neuen Namen: Transdev statt Rhenus Veniro. Der neue Eigentümer ist das zweitgrößte Bahn- und Bus-Unternehmen Deutschlands und gehört zum französischen Transdev-Konzern. Für Beschäftigte und Fährgäste soll sich nichts ändern. Mit einer Ausnahme: Neuer Standort-Chef in Boppard wird Sabri Tan. Er löst Karsten Krämer ab, der nach Bad Kreuznach wechselt. Rhein-Zeitung, transdev.de (Website von Transdev Deutschland)

Wollmerschied bittet zum Tropen-Tango

Um ein Haar hätte es sich 2018 beim „Tropen Tango“ ausgetanzt: Wegen Waldbrandgefahr war das Musik-Festival in Wollmerschied von der Lorcher Stadtverwaltung schon verboten worden. Ein Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht rettete das Event in letzter Minute. Das juristische Drama kostete Nerven, Vertrauen und viel Geld. Thorsten Stötzer beschreibt im „Wiesbadener Kurier“, wie die Wollmerschieder Festival-Macher weiterkämpfen. Tropen Tango 2019 findet am ersten August-Wochenende statt. Wiesbadener Kurier, tropen-tango.de

Genuss am großen Fluss

„Viermal Genuss am Fluss“ hieß im vergangenen Jahr die XXL-Weinprobe zur Erinnerung an die Binger Landesgartenschau 2008. Winzer aus allen vier Weinanbaugebieten rund um Bingen schenkten am Rheinufer aus: Rheinhessen, Mittelrheiner, Rheingauer und Betriebe von der Nahe. Dieses Jahr ist zwar kein Landesgartenschau-Jubiläum, aber es geht trotzdem weiter. Den nächsten „Genuss am Fluss“  gibt es am Samstag, dem 27. Juli. 29 Winzer machen dieses Jahr mit. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Reinhard Friedrich

Der Chef des Europäischen Burgeninstituts hat das wahrscheinlich schönste Büro von Braubach: Er arbeitet im Renaissance-Schloss Philippsburg. Der SWR hat ihn in der Reihe „Schlossgeschichten“ besucht. SWR (Video), ebidat.de (Burgeninstitut)

Zahl des Tages

20 Prozent mehr Schüler zählt die Musikschule Bingen, seitdem Nina Winckler dort die Leitung übernommen hat. Die Kultur-Managerin kam im vergangenen Jahr aus Essen an den Mittelrhein und brachte viele gute Ideen mit. Zum Angebot gehören jetzt u. a. ein „Ich-kann-noch-nicht-singen-Chor“ für Anfänger. Allgemeine Zeitung

Termin des Tages

Festung Ehrenbreitstein – Festungsserenade – 17. Juli. 17 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Horror-Zahlen in Rüdesheim und Tunnelblick in Oberwesel

Wer zum ersten Mal nach Rüdesheim kommt, kann sich über den dortigen Bahnübergang nur wundern: Die Schienen kreuzen am Ortsausgang Richtung Assmannshausen die Bundesstraße, und der Verkehr muss wie auf einem Dorf in Vorpommern per Schranke und Ampel geregelt werden. Wie es aussieht, wird das auch noch lange so bleiben. Eine Lösung bis zur Buga ist laut „Wiesbadener Kurier“ unwahrscheinlich. Selbst bei der günstigsten Lösung, einer Überführung, rechnen  der Landesbetrieb Hessen Mobil mit 5 Jahren reiner Bauzeit. Der vor Ort favorisierte Tunnel würde 8 Jahre dauern. Vorher müssten noch zahlreiche offene Fragen geklärt werden. Der Bau wäre mit jahrelanger Vollsperrung verbunden und würde je nach Variante bis zu 100 Millionen Euro kosten. Wenn sich am Stand der Dinge nichts ändert, könnte es auf einen Baubeginn 2030 hinauslaufen, denn eine Großbaustelle zur Buga gilt als schwer vermittelbar. Wiesbadener Kurier

Rüdesheim bei Nacht. Foto: Rüdesheim Tourismus / Marlis Steinmetz

Rüdesheim bei Nacht. Foto: Rüdesheim Tourismus / Marlis Steinmetz

Königlich preußische Bahn-Argumente in Oberwesel

Apropos Bahn: Die Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel weckt große Hoffnungen im Mittelrheintal. Ihr Düsseldorfer Anwalt Clemens Antweiler ist sich sicher, dass die Bahn über keine Betriebserlaubnis auf der Rheinstrecke verfügt und darum erhebliche Zugeständnisse beim Lärmschutz machen muss. Denkbar wären ein Nachtfahrverbot für Güterzüge und ein Tempolimit. Antweiler beruft sich darauf, dass der Tunnel -und Gleisbau 1858 im damaligen Königreich Preußen nicht ordnungsgemäß genehmigt worden sei. Es gebe kein Gewohnheitsrecht, das gelte auch für jahrhundertealte Gebäude. Der Verbandsgemeinderat unterstützt Antweiler einstimmig. Über den Fall berichtet auch der SWR. Rhein-Zeitung, SWR (Video)

Die Burgenbloggerin im Interview

Heute zieht Mareike Rabea Knevels auf Burg Sooneck ein. In der „Rhein-Zeitung“ ist ein Interview mit der neuen Burgenbloggerin erschienen. Die Kommunikationsdesignerin und Illustratorin aus Mainz kennt das Welterbetal schon ein bisschen; sie ist im Hunsrück aufgewachsen und hat in Simmern ihr Abitur gemacht. Knevels bloggt ein halbes Jahr lang. Damit sind die Projektpartner Entwicklungsagentur, Generaldirektion Kulturelles Erbe und Rhein-Zeitung wieder zur ursprünglichen Amtszeit zurückgekehrt. Sie war für Burgenblogger Nr. 4 Christoph Bröder im vergangenen Jahr auf 8 Monate verlängert worden. Rhein-Zeitung (Interview, kostenpflichtig), burgenblogger.de

Tango in Wollmerschied

Einmal im Jahr ist im kleinem Wollmerschied der Teufel los. Rike Kochem und ihr Verein „Kloster 9“ holen für ihr überregionale Musik-Festival „Tropen Tango“ über 40 Bands und DJs ins Dorf. Im vergangenen Jahr wäre es um ein Haar schief gegangen. Die Stadt Lorch wollte „Tropen Tango“ wegen Waldbrandgefahr kurzfristig verbieten; ein Veto des Verwaltungsgerichts rettete das Festival in letzter Minute. Das nächste „Tropen Tango“ findet am vom 2. bis zum 4. August statt. Kochems hat ihr Sicherheitskonzept gerade mit der Rüdesheimer Polizei abgestimmt. Der damalige Konflikt ist noch immer nicht ausgestanden. Bei den Bürgermeisterwahlen am 26. Mai wurde Rathausschef Jürgen Helbing entsprechend abgestraft: Sein unabhängiger Gegenkandidat Ivo Reßler kam in Wollmerschied auf 75 Prozent der Stimmen. Wiesbadener Kurier (Tropen Tango 2019), tropen-tango.de, Wiesbadener Tagblatt (Bürgermeister-Wahl)

 

Mittelrheiner des Tages: Karl-Josef Jungerts

Der Binger hat sich auf Stadtführungen im Kostüm spezialisiert und ist wahlweise als „Vater Rhein“ oder als „Kranknecht Stefan“ unterwegs. Seine Frau Monika macht die „Germania“.  Jungerts‘ früheres Berufsleben war nicht ganz so fröhlich: Bis 2003 arbeitete er als Bestattungsunternehmer. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

3 Stichwahlen finden am Sonntag im Oberen Mittelrheintal statt. Es geht um den Bürgermeister von Lorch und um die Ortsvorsteher von Boppard (Kernstadt) und Bad Salzig. Im ersten Wahlgang vor 3 Wochen hatte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht. Rhein-Zeitung (Boppard), Wiesbadener Kurier (Lorch)

Termine des Tages

Bingen – Binger Open-Air-Festival – 15. Juni. bingen.de

Boppard – Mittelaltermarkt – 15. Juni, boppard.de

Bingen – Kräuterwanderung auf dem Rochusberg – 15. Juni, 14 Uhr. bingen.de

Lahnstein – Öffentliche kulinarische Stadtführung mit Frank Lambertin – 15. Juni, 14 Uhr. lahnstein.de

Lorch – Weinwanderung durch den Freistaat Flaschenhals – 15. Juni, 10 Uhr 30. gaestefuehrer.welterbe-mittelrhein.de

St. Goar-Biebernheim – „Highland Games“ – 15. Juni, ab 11 Uhr. VG St. Goar-Oberwesel

Festung Ehrenbreitstein – Koblenzer Jazznight – 15. Juni, 18 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Lorch – „Riesling-Gezwitscher“ zugunsten der Orgel – 15 . Juni, 18 Uhr 30. lorch-rhein.de

Maria-Ruh – Open-Air-Konzert mit HD Sauerborn und Klangcraft – 15. Juni, 18 Uhr 30 (Einlass). maria-ruh.de

Oberwesel – Sommerabendsingen der Oberweseler Chöre – 15. Juni, 19 Uhr. oberwesel.de

St. Goar – „OrgelPositiv“ / Stiftskonzerte in der Ev. Stiftskirche mit Falko Hönisch, Felix Thiedemann, Peter Kranefoed – 15. Juni, 19 Uhr. VG St. Goar-Oberwesel

St. Goarshausen – „Gipsy meets classic“ in der Galerie Stadtmühle – 15. Juni, 19 Uhr. loreley-touristik.de

Wellmich – Mondlicht über Burg Maus / Sonderführung – 15. Juni, 19 Uhr 30. loreley-touristik.de

Bacharach – „Mondschein & Romantik“ / Abendführung mit Horst Maurer – 15. Juni, 20 Uhr. gaestefuehrer.welterbe-mittelrhein.de

Foto des Tages

Mittelrheingold auf dem Smartphone

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s auch direkt aufs Smartphone. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Abmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht

Bingen kann auch anders und Boppard wird noch besser

Die Binger City wirkt in Medien und sozialen Netzwerken fast nur noch als Problemzone und nicht wie das Herz der Stadt. Maulende Kunden, deprimierte Ladenbesitzer, gierige Hauseigentümer und streitende Politiker prägten das Bild einer Kommune im Niedergang. In Wahrheit ist natürlich alles nur halb so schlimm. Bingen geht es weit besser als den meisten anderen Gemeinden im Welterbetal, und viele engagierte Mittelständler kämpfen mit Herzblut und guten Ideen gegen die allgemeine Krise des stationären Einzelhandels. Zu sehen ist das am kommenden Sonntag unter dem Motto „BIN mobil“. Die Binger Werbegemeinschaft hat nicht nur einen verkaufsoffenen Sonntag organisiert, sondern auch rund 30 Vereine und Unternehmen für Aktionen zum Thema „Mobilität“ zusammengetrommelt. Von Oldtimern bis zum E-Bike ist laut „AZ“ alles vertreten. Parallel dazu findet ein Ostermarkt im City Center statt. Allgemeine Zeitung, werbegemeinschaft-bingen.de

Binger Weinberge. Foto: Stadt Bigen.

Binger Weinberge. Foto: Stadt Bigen.

Noch besser Boppard

Im Vergleich zu Bingen und zu anderen vergleichbaren Orten ist die Einzelhandelswelt in Boppard ein Ponyhof. Die „Perle am Rhein“ profitiert von einer intakten Innenstadt mit bequemen Fuß- und Flanierwegen zwischen Rheinufer, Marktplatz und Einkaufsstraße. Allerdings wollen sich die Bopparder nicht darauf ausruhen. Mit Blick auf die Buga 2029 soll die Rheinallee neu gestaltet werden. Ein Planungsbüro wird Vorschläge entwickeln. Auch Bad Salzig geht nicht leer aus. Hier wird mit Hilfe des Bundes die Rheinfront aufgehübscht. Rhein-Zeitung

Der kleine Grenzverkehr

Die Gründung der Länder Hessen und Rheinland-Pfalz 1946 hat eine Grenze zwischen Lorch und Kaub gezogen. Vorher waren die beiden Rheinstädte und der Höhenort Weisel im Herzogtum Nassau bzw. ab 1866  in der preußischen Provinz Hessen-Nassau vereint. Die Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Bundesländern macht es nicht immer leicht. Am 1. November etwa ist in Kaub und Weisel Feiertag, in Lorch muss gearbeitet werden. Die kleinsten Grenzgänger sind die Kinder aus den Lorcher Stadtteilen Ransel und Wollmerschied, die die rheinland-pfälzische Kita „Zwergenhaus“ in Weisel besuchen. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Mindestens 5 Plätze bleiben für die Mini-Hessen reserviert.  Lorch überweist pro Monat und Kind 135,60 Euro nach Weisel. Einen ähnlichen kleinen Grenzverkehr gibt es übrigens auch zwischen Lorch-Espenschied und der rheinland-pfälzischen Taunusgemeinde Welterod. Wiesbadener Kurier

Mittelrheiner des Tages: Klaus Kugel

Der preisgekrönte Lahnsteiner Bäcker hat auf eigene Kosten eine Zapfsäule für E-Mobile installieren lassen. Weil sich regionale Energieversorger zu wenig kooperativ zeigten, verwirklichte „Deutschlands bester Bäcker“ (ZDF) seine Idee mit Hilfe einer Firma aus Baden-Württemberg. Mittelfristig will Kugel seine ganze Fahrzeugflotte elektrisieren. Rhein-Zeitung, kugels-backwelt.de

Anzeige: In Lahnstein gehen die Lichter an

Lahnstein ist nicht nur bei der Elektromobilität ganz vorne dabei. Die Stadt  zeigt sich auch beim „Rheinleuchten“ am Osterwochenende von ihrer besten Seite. Illuminiert werden das Kloster auf dem Allerheiligenberg und die Burg Lahneck. Dort geht es sogar ohne Strom: Am 19. und 20. April organisiert die Tourist-Info von Petra Bückner Kerzenführungen durch die nächtliche Burg. Rheinleuchten gibt es auch an anderen Orten im Welterbe-Tal. Hinter dem Projekt steht der Zweckverband Welterbe mit Sitz in St. Goarshausen. Weitere Infos gibt es unter rhein-leuchten.de

Zahl des Tages

265 Jahre alt ist die Binger St.-Rochus-Bruderschaft. Die katholische Laienorganisation pflegt die Traditionen rund um die Rochuskapelle, vor allem die schon von Goethe beschriebene Wallfahrt. Das klingt altmodisch, ist aber immer noch attraktiv: Laut „AZ“ verzeichnete die Bruderschaft innerhalb eines Jahres 9 neue Mitglieder. Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Bingen – Backesbrot in Dellhofen – 5. April (Vorbestellungen bis zum 2. April an Doris Hübel, Tel. 657). VG St. Goar-Oberwesel

Bingen – Whisky-Tasting mit Michael Tischler – 5. April, 19 Uhr. bingen.de

Bingen – „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“ im Programmkino Kikubi – 5. April, 19 Uhr 30. bingen.de

Boppard – „Das Leben des Galilei“ / Theater in der Stadthalle / Kulturfestival Boppard – 5. April, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Boppard – „Vice – Der zweite Mann“ / Cinema in der Stadthalle – 5. April, 20 Uhr. boppard.de

Foto des Tages

Mittelrheingold auf dem Smartphone

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht

Seite 2 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: