Symbole spielen in der Klimadebatte eine große Rolle; auch am Mittelrhein. In Bingen hat die Stadtverwaltung ein Transparent der Umweltschutzbewegung „Klima Aktvisten 4Bingen“  vom Rathaus entfernt. Dort wurde gefordert, dass die Stadt ihre RWE-Aktien verkauft, die sie zum Teilhaber von Kohlekraftwerken macht. Laut Oberbürgermeister Thomas Feser würde Bingen dadurch 600.000 Euro Dividende pro Jahr verlieren. „Es müsse dann schon geklärt werden, wo die 600.000 Euro dann herkommen sollen“, zitiert ihn die „AZ“. Die Argumentation des Oberbürgermeisters überrascht, denn der Erlös der Aktien würde auch anderswo Rendite abwerfen. (2016 und 2017 zahlte die RWE überhaupt keine Dividende). Feser und die RWE sind in Bingen ein Kapitel für sich. Landesrechnungshof und Stadtrat haben gerade aufwendige Reisen des Oberbürgermeisters im Dienst-Mercedes mit Chauffeur zur RWE-Zentrale nach Essen moniert. Allgemeine Zeitung, Mittelrheingold (Hintergrund)

Binger Weinberge. Foto: Stadt Bigen.

Binger Weinberge. Foto: Stadt Bigen.

Ein Schock für Katholiken

Mangelnde Transparenz kann man dem Bistum Trier momentan nicht vorwerfen. In einer Mittelrhein-Gemeinde wurde am Wochenende von der Kanzel verlesen, dass der Pfarrer wegen Missbrauchsvorwürfen beurlaubt worden ist. Ein öffentlicher Aushang informierte die ganze Gegend. Laut Bistum ermittelt die Staatsanwaltschaft in einem Fall, der sich außerhalb der Pfarrei zugetragen haben soll. SWR und „Rhein-Zeitung“ berichten darüber, nennen aber keine Namen. SWR, Rhein-Zeitung

Ein „FAZ“-Lob auf Lorch

Oliver Bock von der „Frankurter Allgemeinen Zeitung“ hat den 2018er im Rheingau probiert und lobt  u. a. Lorch. Die Stadt sei „eine Perle im Rheingau“ und die „Dichte der herausragend guten Schänken …. im Vergleich zur Einwohnerzahl ungewöhnlich groß.“ Als Beispiel nennt er die Weinwirtschaft Laquai: „Die Weinschänke in dem hübschen Fachwerkhaus mit dem kleinen Garten davor tischt betont frisch und regional auf …. Probieren Sie dazu den Riesling vom Löss oder den Blanc de Noir.“ faz.net

Mittelrheiner des Tages: Udo Capell

„Bodybuilder, 53, Vater – und homosexuell“ heißt eine SWR-Reportage über den Mainzer Ministerialbeamten Udo Capell. Der gebürtige Oberweseler  und Vater zweier Töchter hat nach der Scheidung von seiner Frau sein Glück in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft gefunden. Das allein wäre noch keine Nachricht, aber Capell macht zugleich als extrem disziplinierter Ü-50-Bodybuilder von sich reden.  Das gut 5-minütige Porträt ist noch in der Mediathek zu sehen. SWR (Video)

Zahl des Tages

55 Crewmitglieder aus 9 Nationen arbeiten auf dem Flusskreuzer MS Anna Katharina. Eine Redakteur des „Bonner Generalanzeiger“ hat sich mit dem niederländischen Schiffsführer Melvin van den Boom auf die Reise durchs Mittelrheintal gemacht und berichtet darüber. general-anzeiger-bonn.de

Termine des Tages

Bingen – „Styx“ im Programmkino KiKuBi – 24. September, 17 Uhr 15 und 20 Uhr 15. bingen.de

Boppard – „Leberkäsjunkie“ / Cinema in der Stadthalle – 24. September, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Bacharach, du alte Poserin. #mittelrheingold #worldheritage

Ein Beitrag geteilt von Mittelrheingold (@mittelrheingold) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.