Eigentlich ist im November in Rüdesheim tote Hose, aber ein neues Sport-Ereignis soll das ändern. Am 16. November startet erstmals der „Gude-Lauf“, der nach 30 Kilometern Rheingau in der Drosselgasse endet. Dort soll dann gefeiert werden. Die ungewöhnliche Kombi aus Ausdauersport und Wein-Party ist von der Gastronomin Maresa Nieten (Hotel Breuer’s Rüdesheimer Schloss) und Ex-Radsport-Profi Marcus Blenke entwickelt worden. Wiesbadener Kurier, rheingausport.de (über Marcus Blenke)

Rüdesheim bei Nacht. Foto: Rüdesheim Tourismus / Marlis Steinmetz

Rüdesheim bei Nacht. Foto: Rüdesheim Tourismus / Marlis Steinmetz

Bingen sorgt sich um den Wald

Bisher war der Binger Wald eine zuverlässige Einnahmequelle für die Stadt, aber eine Brandrede von Forstamtschef Axel Henke hat die Stadträte aufhorchen lassen. Laut „AZ“ machte Henke klar, dass der Klimawandel auch in Bingen Geld kosten wird. Trockenheit, Sturmschäden und der Schädlingsbefall werden zum Dauerthema. Die „AZ“ nennt die Schäden im Binger Wald „dramatisch“. Allgemeine Zeitung

Eine Woche auf dem Wasser

Es  ist eng, es ist laut, und meistens gehört es der Bank: Das Binnenschiff als Ferienquartier ist möglich, aber kein Luxus. Auf dem 80 Meter langen „MS Seestern“ der Familie Schramm kann man das Leben an Bord ausprobieren. Der SWR hat eine Reporterin 7 Tage lang auf Rhein- und Mosel-Tour geschickt. swr.de (Video), ms-seestern.de (Website des Schiffs)

Die Junker von Lorch

Es ist nicht schwer, am Mittelrhein dazuzugehören, aber auch hier gibt es die etwas exklusiveren Zirkel. Es sind die Weinbruderschaften, in die man in der Regel nur nach Fürsprache eines Bürgen aufgenommen wird. Das gilt auch für die „Lorcher Weinjunker“, die alles andere aber eher karnevalistisch nehmen, sich mittelalterlich kostümieren und im (Wein-)Dienst Namen wie „Justitia von Bodenthal“ tragen. Der Begriffe „Bruderschaft“ und „Junker“ täuschen übrigens: In Lorch ist der Vorstand („Junkerrat“) mehrheitlich weiblich. Wiesbadener Kurier

Rheinkitsch in „Kaltnaggisch“

Hendrika Sonntag ist ein Gewinn für Bingerbrück. Die Bloggerin („Kaltnaggisch“) erforscht die Tourismus-Geschichte ihres Heimatortes und hat eine Sammlung von über 3.000 Ansichtskarten zusammengetragen. Eine Auswahl ist noch bis zum 19. Mai im Stellwerk Mensch-Natur-Technik zu sehen. Der Titel der Ausstellung ist Programm: „Kaltnaggisch und Rheinkitsch“. Allgemeine Zeitung, kaltnaggisch.net, bingen.de (über das Stellwerk)

Mittelrheinerin des Tages: Veronika Kolter

Die Schülerin des Bopparder Kant-Gymnasiums ist in der Endrunde des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend präsentiert“. Im September geht’s zum Finale nach Berlin. Rhein-Zeitung, jugend-praesentiert.de (über den Wettbewerb)

Zahl des Tages

1,14 Millionen Euro kostet die Neugestaltung des bisher namenlosen Platzes vor der katholischen Pfarrkirche in St. Goar. Wie in der Stadt seit einigen Jahren üblich, wurde großflächig gepflastert. Ein Name soll offiziell für ein bisschen mehr Charme sorgen: Es heißt jetzt „Goarsplatz“. Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Bingen – Binger Sektfest – 9. Mai, bingen.de

Oberwesel – „Bahnlärm am Rhein“ / Informationsgespräch der Oberweseler Grünen – 9. Mai, 17 Uhr. Facebook

Boppard – „Blues und so ….“ im Weinhaus Richard von Cornwall – 9, Mai, 19 Uhr 30. boppard.de

Foto des Tages

Mittelrheingold auf dem Smartphone lesen

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s auch direkt aufs Smartphone. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht