Auch wenn das Mittelrheintal nicht das Silicon Valley ist: Es gibt auch hier junge Digitalfirmen, die bundesweit von sich reden machen. Eine davon ist das Rhenser Startup „Kolorat“. Die Gründer Monja Weber und Sebastian Alt haben sich auf individuell zusammengestellte Farben und Lacke spezialisiert, die sie über das Internet verkaufen. Laut Fachmedium „Gründerszene“ beschäftigt Kolorat mittlerweile 10 Mitarbeiter. gruenderzene.de, kolorat.de

Rhens ist auch Startup-Standort. Foto: Kevin Kalfels, Romantischer Rhein Tourismus.

Rhens ist auch Startup-Standort. Foto: Kevin Kalfels, Romantischer Rhein Tourismus.

Queen Mum dankt ab

Als Geschäftsführerin der Mittelrhein-Weinwerbung hat Hiltrud Specht Generationen von Weinköniginnen betreut. Irgendwann blieb der Spitzname „Queen Mum“ an ihr hängen. Specht war insgesamt 33 Jahre im Amt und geht jetzt in den Ruhestand. Ihr Nachfolger wird Stefan Jedele, bisher Tourismuschef der Verbandsgemeinde Rhein-Selz. Die „RZ“ berichtet ausführlich über ihre Verabschiedung mit viel Mittelrhein-Prominenz in Koblenz. Rhein-Zeitung

Die Binger Hebammen verlieren vor Gericht

Die Schließung der Geburtsabteilung im Binger Krankenhaus 2017 war für die Hebammen besonders bitter – sie verloren ihre Jobs. Das Oberlandesgericht Koblenz hat die außerordentliche Kündigung der Verträge mittlerweile bestätigt. Das Krankenhaus habe ohne Gynäkologen keine andere Wahl gehabt, heißt es im Urteil. Es war kein Belegarzt mehr zu finden. Allgemeine Zeitung

9 Erkenntnisse aus Ehrenbreitstein

Am vergangenen Samstag habe ich für die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz an der Tagung „Oberes Mittelrheintal – Zum Umgang mit einer europäischen Kulturlandschaft“ auf der Festung Ehrenbreitstein teilgenommen. Hier sind die Ergebnisse: Mittelrheingold

Apropos Mittelrheingold …..

Es gibt tatsächlich Gold im Mittelrhein, wenn auch in eher homöopathischen Dosen. Mathias Borm hat darüber gerade einen Vortrag in Rüdesheim gehalten. Assmannshausen scheint noch das beste Revier zu sein. Häufig sind die Goldspuren aber auch mit Quecksilber versetzt; eine Erinnnerung an die frühere Rheinverschmutzung. Wiesbadener Tagblatt

Mittelrheinerin des Tages: Denise Frühauf

Die Verwaltungsexpertin ist für die Wahlamt der Stadt Bingen zuständig und hat in diesem Jahr besonders viel zu tun: Im Mai sind Europa- und Kommunalwahlen, und im Hebst geht es um einen neuen Oberbürgermeister. Die „AZ“ hat Frühauf porträtiert. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

49,90 Euro kostet ein „Menü & Ticket“-Abend in Boppard. Das Angebot umfasst ein mehrgängiges Abendessen in ausgewählten Bopparder Restaurants und eine Eintrittskarte für die Stadthalle, zum Beispiel zum Kulturfestival. Nächster Termin ist die Theateraufführung „Das Leben des Galileo“ am 5. April. boppard-stadthalle.de

Foto des Tages

Mittelrheingold auf dem Handy

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.