In den 90er Jahren war die Idee eines autofreien Sonntags revolutionär und lockte bis zu 150.000 Menschen ins Rheintal. Seitdem hat das Rad-Event „Tal Total“ einiges an Attraktivität verloren. 2018 zählen die Touristiker 30.000 Gäste. 2019 könnte „Tal Total“ zur Kreativ-Tour werden: Entlang der Strecke sollen Künstler ihre Werke präsentieren, mit den Radlern ins Gespräch kommen und kleinere Workshops organisieren. Ein Programm des Bundeslandwirtschaftsministeriums macht es möglich: „Auf den Spuren der Rheinromantik“ will Kunstprojekte mit neuen Mittelrhein-Perspektiven fördern. Der Kontakt läuft über Tourismus- und Unesco-Managerin Claudia Schwarz: schwarz@unesco.de. „Tal Total“ findet immer am letzten Juni-Sonntag statt; in diesem Jahr also am 30. Juni. Wiesbadener Tagblatt, taltotal.de

Blick über die Burg Maus stromabwärts. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Blick über die Burg Maus stromabwärts. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Bingen braucht noch ein bisschen

In Bingen lässt der Tourismus-Aufschwung noch auf sich warten. Anders als in Rüdesheim, Boppard und Lahnstein war 2018 kein berauschendes Jahr. Das Interesse an der Ortsheiligen Hildegard von Bingen ging laut „AZ“ sogar spürbar zurück: 127 „Hildegard-Führungen“ weist die Statistik aus  – nach 163 im Vorjahr. Tourismuschef Georg Sahnen versprach, „noch offensiver werben zu wollen“ und räumte im zuständigen Ausschuss „Optimierungsbedarf“ ein. Sahnen hat unterdessen das Event-Programm für 2019 vorgelegt. Allgemeine Zeitung (Tourismus-Bilanz), Allgemeine Zeitung (Bingen-Events)

Die Grünröcke auf der Freitags-Demo

Apropos Bingen: In der Berichterstattung zum“Friday-for-Future“ ist ein bisschen untergegangen, dass am Freitag nicht nur Schüler und Studenten für Klimaschutz demonstriert haben. Das Forstamt Boppard unter Leitung von Axel Henke zeigte ebenfalls Flagge und war mit einer 19-köpfigen Delegation vetreten. „Der Klimawandel findet nicht nur bei Eisbären, Polkappen oder Südseeinseln statt, sondern auch vor unserer Haustür“, sagt Henke. „Häufige Trockenheit und Stürme schwächen und zerstören Teile der Bäume und unseres Waldökosystems. Darauf wollen wir hinweisen.“ Henke und sein Team betreuen über Boppard hinaus das gesamte linksrheinische Welterbe-Gebiet, darunter auch den Binger Wald. Momentan macht den Förstern vor allem die Borkenkäferplage zu schaffen. Per Mail

Friday for Future. Forstamt Boppard in Bingen.

Friday for Future: Forstamt Boppard bei der Demo in Bingen.

Mittelrheinerin des Tages: Regina Röchert

Die Bingerin ist als kommissarische 1. Vorsitzende des „Freundeskreises Park am Mäuseturm“ eingesprungen. Der 600-Mitglieder-Verein kümmert sich um die Grünanlagen am Rheinufer und ist auf jede Unterstützung angewiesen. Röcherts Vorgängerin Gudrun Funk war im Februar überraschend verstorben.  Allgemeine Zeitung, park-am-maeuseturm.info

Zahl des Tages

15 Mal kann die Lahnsteiner Burg Lahneck in diesem Jahr bei Kerzenschein besichtigt werden. Die Stadtverwaltung hat gerade die Termine für die Sonderführungen bekanntgegeben:

  1. und 20. April  2019 – 22 Uhr
  2. Mai 2019
  3. Juni 2019
  4. und 26. Juli 2019,
  5. und 23. August 2019
  6. und 27. September 2019
  7. und 25. Oktober 2019
  8. und 22. November 2019 –  17 Uhr
  9. Dezember 2019

Die Tourist-Info unter Petra Bückner freut sich über Anmeldungen per Mail touristinformation@lahnstein.de oder Telefon 02621 914-171. Regulär öffnet die Burg schon am 29. März. Pressemitteilung der Stadtverwaltung, burg-lahneck.de  (Website der Burg)

Termin des Tages

Boppard – „Green Book“ – Cinema in der Stadthalle – 19. März, 18. März, 20 Uhr. boppard.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Land unter! #Kaub #Burg #Pfalzgrafenstein #Rhein #Mittelrheintal

Ein Beitrag geteilt von Claudia Biester (@ccbie) am

Mittelrheingold auf dem Smartphone

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.