77 Untiefen listet das Online-Lexikon Wikipedia für den Oberen Mittelrhein auf. Sie heißen „Rauscheley“, „Wirbelley“, „Sieben Jungfrauen“, „Kessel und Wirbel“, „Wildes Gefähr“ oder „Am Hottentott“. Manche von ihnen – wie das Binger Loch oder der legendäre Elterstein an der Bacharacher Insel – sind in den vergangenen Jahrhunderten gesprengt und abgetragen worden. Aber die meisten machen immer noch der Schifffahrt zu schaffen. Besonders tückisch ist der „Geisenrücken“ zwischen Oberwesel und der Loreley. Hier hat sich laut „RZ“ gerade der dritte Schiffsunfall innerhalb weniger Tage ereignet. Ein Tankmotorschiff kam wegen eines nautischen Fehlers von der Fahrrinne ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Schubverband. Menschen kamen nicht zu Schaden. Nach provisorischen Reparaturen konnten die Schiffe ihre Fahrt fortsetzen. Zuvor waren fast an gleicher Stelle nacheinander ein Frachtschiff mit Raps und ein Tanker mit Natronlauge verunglückt. Alle Havarien gingen glimpflich aus. Wikipedia (Liste der Untiefen), presseportal.de (Polizeibericht), Rhein-Zeitung

Hier wird's eng: Die Rheinkurve am Oberweseler Oelsberg. Foto: Dominik Ketz / Romantischer Rhein Tourismus.

Hier wird’s eng: Die Rheinkurve bei Oberwesel, Dominik Ketz / Romantischer Rhein Tourismus.

Die Zauberbiester von Bingen

Über die Sportart „Quidditch“ hat im vergangen Jahr schon Burgenblogger Christoph Bröder berichtet. Sie ist von den Romanen und Filmen um Harry Potter inspiriert und international verbreitet. Der Binger Sportverein DJK Büdesheim schickt mit seinen „Bingen Beasts“ eine eigene Quidditch-Mannschaft aufs Feld und wirbt dafür u. a. an der Grundschule an der Burg Klopp. Für den Nachwuchs haben die „Beasts“ eine Jugendgruppe namens „Beastys“ aufgebaut. Die Großen spielen sogar um die deutsche Meisterschaft mit. Allgemeine Zeitung, burgenblogger.de, DJK Büdesheim

Der Baukultur-Preis wird grüner

Die „Initiative Baukultur“ bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) in Koblenz zeichnet wieder beispielhaft gestaltete Häuser und Gärten im Welterbetal aus. Bauherren und Planer können sich noch bis zum 24. Mai bewerben. Den Wettbewerb gibt es seit 2009. Mit Blick auf die Buga 2029 sollen in diesem Jahr erstmals auch Gartenanlagen prämiert werden. sgdnord.rlp.de

Mittelrheiner des Tages …

… sind alle, die trotz Regenwolken bei den Rosenmontagsumzügen am Mittelrhein dabei waren. Nach Oberwesel  kam sogar das Fernsehen. Spruch des Tages im SWR-Beitrag: „Wer braucht Mainz, wenn wir Oberwesel haben ?“ SWR (Video)

Zahl des Tages

45,6 Jahre ist das Durchschnittsalter im Rhein-Lahn-Kreis und damit höher als in den anderen 4 Mittelrhein-Kreisen (SIM, MYK, MZ, RÜD). Der jüngste Kreis ist Mainz-Bingen (44,1 Jahre). Die kreisfreie Stadt Koblenz kommt sogar nur auf 43,5 Jahre. Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt bei 44,2 Jahren. Den Oldie-Rekord stellt Suhl in Thüringen auf: Hier liegt das so genannte „mittlere Lebensalter“  bei über 50 Jahren. spiegel.de

Heute vor einem Jahr …

…. ging es bei Mittelrheingold um den ersten „German Design Award“ für die William-Turner-Route des Zweckverbandes Welterbe. Mittlerweile ist noch ein zweiter dazugekommen. Mittelrheingold vom 5. März 2018

Termin des Tages

Dienstag in Urbar – Fastnachtsumzug – 5. März, 14 Uhr 11. urbar-loreley.de

Dienstag in Boppard – „Der Junge muss an die frische Luft“ / Cinema in der Stadthalle – 5. März, 20 Uhr boppard.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#lorchhausen am #mittelrhein. #rhine #rhinevalley #water #river #mittelrheintal #mittelrheingold #rheingau #lorch #rheinlandpfalz #hessen

Ein Beitrag geteilt von Mittelrheingold (@mittelrheingold) am

Mittelrheingold per Messenger

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.