Das ungewöhnlichste Museum am Mittelrhein ist „Siegfrieds Mechanisches Musikkabinett“ im historischen Brömserhof in Rüdesheim. Die Familie Wendel präsentiert dort die Vorläufer digitaler Musik: Über 350 automatische Musikinstrumente aus 3 Jahrhunderten.  Zum Saisonauftakt am 17. März hat Gaby Schäfer von der Rüdesheimer Tourismuswerbung eine Sonderführung für maximal 40 Personen organisiert. Dabei wird auch das sonst nicht zugängliche Stummfilmkino im Brömserhof gezeigt. Die Spezialführung gibt es inklusive Begrüßungssekt für 10,50 Euro pro Person. Sie beginnt um 14 Uhr und dauert etwa 1,5 Stunden. Anmeldung per E-Mail an gaby.schaefer@ruedesheim.de

Das Stummfilmkino im Brömserhof. Foto: MMK

Das Stummfilmkino im Brömserhof. Foto: MMK

Weitere Fotos vom Museum im Brömserhof gibt es hier: 

Zählen für die Brücke

Im vergangenen Frühjahr kündigte die Landesregierung ein „zügiges Raumordnungsverfahren“ für die Mittelrheinbrücke zwischen St. Goar und St. Goarshausen an. Jetzt lässt sie Autos zählen. Der Landesbetrieb Mobilität will bis zum Herbst herausfinden, wie viele Fahrzeuge eine Brücke voraussichtlich nutzen würden. Außerdem gibt es eine Umweltverträglichkeitsprüfung. Erste Ergebnisse werden 2020 erwartet. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir die Rheinquerung bis zur Bundesgartenschau 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal haben würden“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur RLP-Innenminister Roger Lewentz. Insider halten einen Bau im kommenden Jahrzehnt allerdings für unrealistisch. welt.de

Die Nachbarschaften als Welterbe

Die „Nachbarschaften“ sind eine mittelrheinische Besonderheit. Sie verbinden seit Jahrhunderten Bewohner einzelner Viertel im Alltagsleben und buchstäblich bis zum Tod – Beerdigungen gehören immer dazu. Die historischen Nachbarschaften sind in vielen Orten längst verschwunden, es gibt sie aber noch in Boppard, Bad Salzig, Kamp-Bornhofen, Oberwesel, Steeg, Trechtingshausen und Lahnstein. Der Bopparder Heimatkundler Jürgen Johann will die Nachbarschaften jetzt als „immatrielles Unesco-Kulturerbe“ anerkennen lassen. Laut „RZ“ ist er schon in Kontakt mit dem zuständigen Mainzer Wissenschaftsminister Konrad Wolf. Rhein-Zeitung

4 Termine für Bakaloni

Nach dem „Wiesbadener Kurier“ berichtet auch die „AZ“ über die neue Kultur-Kooperation von Bacharach, Kaub, Lorch und Niederheimbach („BaKaLoNi“). Demnach gibt es 4 Termine für so genannte „Schlenderweinproben“, bei denen die Bürger ihre Nachbarorte besser kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen sollen:

  • In Lorch am 10. März , (14.30 Uhr, Tourist-Information im Hilchenhaus)
  • In Bacharach am  24. März (14.30 Uhr, Tourist-Information)
  • In Kaub am 7. April (14.30 Uhr, Blücherdenkmal)
  • In Niederheimbach am 14. April (14.30 Uhr, Champtoceauxplatz)

Allgemeine Zeitung, Mittelrheingold (Hintergrund)

Mittelrheiner des Tages: Heribert Kastell

Der Binger Winzer hat seine „Hafenbar“ an der Rheinpromenade eröffnet und dazu einen ganzen Shanty-Chor auftreten lassen. Allgemeine Zeitung, kastell-wein.de

Zahl des Tages

Rund 1.100 Mitglieder hat der Verein der Buga-Freunde in Koblenz. Die Bundesgartenschau am Deutschen Eck ist zwar schon 8 Jahre her, aber den Verein gibt es immer noch, und er wächst sogar. Die Buga-Fans haben für die Erhaltung der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein gesorgt und kümmern sich weiterhin um ein grüneres Koblenz. Rhein-Zeitung, bugafreunde.de

Heute vor einem Jahr ….

…. war Gerd Ripp Thema Nr. 1 bei Mittelrheingold. Der Besitzer des Schlosshotels Rheinfels hatte gerade sein komplettes Prospektmaterial durch ein Buch ersetzt, das zugleich als Speisekarte dient. Mittelrheingold vom 25. Februar 2018

Termine des Tages

Oberwesel – Sammeltassen-Erzählcafé im Kulturhaus – 26. Februar, 15 Uhr. oberwesel.de

Boppard – „Bohemian Rhapsody“ / Cinema in der Stadthalle – 26. Februar, 20 Uhr., boppard.de

Bingen – „Gundermann“ im Programmkino Kikubi – 26. Februar, 20 Uhr 15. bingen.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Frühlingsblau #sonne #rochuskapelle #rochusberg #bingenamrhein #bingen #blauerhimmel #frühlingimfebruar

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Hamann (@sebastian.hamann.bingen) am

Mittelrheingold macht mobil

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.