Ein Tal räumt auf: Allein in Boppard waren am Wochenende 150 Menschen bei der internationalen Aktion „RhineCleanup“ unterwegs und räumten 16 Kubikmeter Abfall weg. In St. Goar packten 20 ehrenamtliche Helfer mit an. Hier hatte Iris Schmidt alles privat organisiert – laut „RZ“ bis zum Abtransport des Mülls.

Rhinecleanup in St. Goar. Foto: Iris Schmidt.

RhineCleanup in St. Goar. Foto: Iris Schmidt.

In Bacharach trommelte Stadtrat Thomas Gundlach erfolgreich für „RhineCleanup“. 12 ehrenamtliche Helfer machten sich mit Müllsäcken und Greifzangen auf den Weg, unter ihnen Burgenblogger Christoph Bröder. Gesammelt wurde auch in Rhens, Brey und in Bingen. Insgesamt beteiligten sich zwischen der Schweiz und den Niederlanden rund 10.000 Menschen am ersten „RhineCleanup“. Rhein-Zeitung (Boppard und St. Goar), burgenblogger.de (Bacharach)

Den Rhein vom Müll befreit

Der Herr der verlorenen Dinge

A propos Fundsachen: Christine Tscherner schreibt heute in der Binger „AZ“ über das Fundbüro am Burggraben und dessen Leiter Ludger Straßburger, den „Herren der verlorenen Dinge“. Straßburger kümmert sich seit 1996 um alles, was in Bingen wegkommt – von der EC-Karte bis zum Gebiss. Pro Jahr laufen etwa 200 Fundsachen auf. Wenn sich innerhalb eines halben Jahres niemand meldet, gehört es dem Finder. Bargeld wird übrigens auch manchmal abgegeben, darunter sogar vierstellige Summen. Straßburger notiert sich dann penibel die Summe, die genaue Zeit, den Ort und weitere Umstände des Fundes, um sie korrekt zuordnen zu können. Auf diese Weise konnten schon dreimal mehrere 1000 Euro  an die glücklichen Besitzer zurückgegeben werden. Allgemeine Zeitung, bingen.de (Infos zum Fundbüro)

Die digitalen Oldies von Bornich

„Mein Dorf 55 plus – Trotz Alter bleibe ich!“ heißt eine App, die von der Diakonie Hessen und der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau initiiert wurde. Das digitale Angebot vernetzt Menschen auf dem Land und erleichtert Senioren das selbstbestimmte Leben im Dorf. ModellgemeindenNr. 1 ist Bornich oberhalb von St. Goarshausen. Dort war gerade Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit einer frohen Botschaft zu Besuch: Ihr Ministerium fördert die Weiterentwicklung der Dorf-App mit 200.000 Euro. Rhein-Zeitung, meindorf55plus.de (über die App)

Mehr Mittelrhein-Nächte für Touristen

Das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz hat Tourismus-Zahlen für das erste Halbjahr 2018 vorgelegt. Demnach lief es bei den Übernachtungen am Mittelrhein besser als in anderen Regionen. O-Ton: „Das Rheintal wächst nach einem hervorragenden Vorjahresergebnis weiter und weist mit +3,1 % die dritthöchste Steigerungsrate auf.“ Die Statistiker zählen zum „Rheintal“ den gesamten Mittelrhein bis kurz vor Bonn, nicht aber den hessischen Teil des Welterbe-Gebietes. Rüdesheim hat sich übrigens noch stärker entwickelt: Laut Hessen-Statistik stiegen die Übernachtungszahlen zwischen Januar und Juni sogar um 4,3 Prozent. rlp.tourismusnetzwerk.info (Rheinland-Pfalz), Wiesbadener Kurier (Rüdesheim)

Halbjahresbilanz 2018: Rheinland-Pfalz-Tourismus legt weiter zu

Noch ein Mittelrhein-Gin

Ende September kommt nach dem Dörscheider „Loredry“ ein weiter regionaler Gin auf den Markt. „Eck Koblenz Dry Gin“ ist per Crowdfunding im Internet finanziert worden. Nina Borowski von der Koblenzer „RZ“ hat Mitgründer Lars Jaeger getroffen. Ein Video mit Jaeger gibt es auf der Facebook-Seite der Gin-Macher.  Rhein-Zeitung, Facebook (Video), startnext.com (Crowdfunding-Seite)

Termin des Tages

Bingen – „Shape of Water / Das Flüstern des Wassers“  im Programmkino Kikubi – 18. September, 17 Uhr 15. bingen.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Wow was ein Bombenwetter ☀️ wir sind auf alles gefasst und freuen uns auf viele nette Burgbesucher! CH jr.

Ein Beitrag geteilt von Burg Rheinstein (@burgrheinstein) am

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo. **** NEU: Am 22. September verlost Mittelrheingold unter allen Abonnenten 2 Exemplare des neuen Gutscheinbuchs „Mittelrheintaler“ ****