Mit der Bopparder Hotellerie kann im Welterbe-Tal höchstens noch Rüdesheim konkurrieren. 23 Hotels und Ferienwohnungen sind nach den Standards des Branchenverbandes DEHOGA klassifiziert, 3 davon in der Luxus-Kategorie „4 Sterne Superior“. Jetzt ist Boppard um 2 Auszeichnungen reicher: Das Rheinhotel Lilie von Catalan Secuian hat den 3. Stern bekommen und Baum´s Rheinhotel Bad Salzig wurde bei der ersten Teilnahme auf Anhieb mit 3 Sternen bewertet. DEHOGA-Chef im Rhein-Hunsrück-Kreis ist Josef Mayer vom „Eisenern Ritter“ in Boppard-Weiler. Er fordert für die Branche mehr Unterstützung von der Politik – darunter Erleichterungen bei der Konzessionsübergabe und einen Befähigungsnachweis für Existenzgründer. Rhein-Hunsrück-Anzeiger (neue Sterne und Interview mit Mayer), dehoga-rlp.de (Website des DEHOGA Rheinland-Pfalz)

Facebook-Stadt Boppard. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier.

Boppard am Rhein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier.

Lorch räumt auf

Mittelrheingold-Leser kennen Esther Pscheidt schon aus der Reihe „7 Fragen an …. „:  Die Lorcherin sammelt am Rheinufer Treibholz und macht Kunst daraus. Seit Jahren ärgert sie sich über den Müll, der am Ufer hinterlassen oder dort angeschwemmt wird. Esther hat gerade eine Aufräum-Aktion zwischen Lorchhausen und Fähre organisiert. 20 Helfer folgten ihrem Aufruf, darunter Lorchs Bürgermeister Jürgen Helbing. Entsorgt wurden u.a. ein Speisefett-Kanister, ein Meter Tau, ein Kanalrost, ein Golfball und natürlich jede Menge Flaschen. Pscheidt findet am Rhein auch immer wieder Schuhe – merkwüdigerweise vor allem linke. Wiesbadener Kurier, Mittelrheingold (über Esther Pscheidt)

Rhein in Flammen streicht das Burgen-Feuerwerk

Für das  70. „Rhein in Flammen“ in St. Goar und St. Goarshausen muss das Feuerwerk neu geplant werden. Wegen der anhaltenden Trockenheit knallt es am 15. September nicht auf den Burgen Katz und Rheinfels, sondern von einer Plattform im Fluss aus. Bei  der Oberweseler Ausgabe von „Rhein in Flammen“ dagegen  gibt es am kommenden Wochenende keine Einschränkungen. Rhein-Zeitung, rhein-in-flammen.com

Bingen lohnt den weiten Weg

In Bingen ist das Winzerfest in vollem Gange. Zu den Gästen mit der längsten Anreise zählte eine Delegation aus der chinesischen Millionenstadt Tianmen, mit der Oberbürgermeister Thomas Feser und TH-Präsident Klaus Becker gerade Kontakte knüpfen. Auf dem Programm standen auch auch eine Besichtigung der Großkellerei Reh-Kendermann und ein Abstecher in Karl Marx‘ Geburtsstadt Trier. bingen.de

Foto: Stadt Bingen.

Oberdiebach ist der Viertäler-Oldie

Bacharacher geben es nicht gerne zu, aber im so genannten „Viertälergebiet“ (Bacharach/Steeg/Oberdiebach/Manubach) ist Oberdiebach der älteste Ort. Er wurde 893 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Am vergangenen Wochenende feierten die Oberdiebacher den 1125. Jahrestag. „AZ“-Mann Jochen Werner war dabei und beschreibt die Party als „gemütlich und ohne Tamtam.“  Allgemeine Zeitung

Termin des Tages

Bingen – Winzerfest – 5. September. bingen.de

Foto des Tages

Mittelrheingold Auslese: Der Newsletter

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo